Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Couragierter 62-Jähriger stellt Einbrecher in Dresden-Mickten
Dresden Polizeiticker Couragierter 62-Jähriger stellt Einbrecher in Dresden-Mickten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 09.09.2015
Quelle: dpa

Dem Täter werden zudem weitere Taten zur Last gelegt.

In der Sternstraße war der junge Mann zunächst über einen Zaun und anschließend in eine Wohnung im ersten Obergeschoss geklettert. Dort hatte er bereits eine Brieftasche, Bargeld, ein Handy, zwei Festplatten sowie eine Digitalkamera auf dem Balkon deponiert, als ihn der Mieter schnappte und später der Polizei übergeben konnte. Sein Komplize hingegen, der auf dem Grundstück gewartet hatte, konnte fliehen. Als die Beamten am Ort eintrafen, fanden sie bei dem Dieb ein Handy, das dieser offenbar kurz vorher aus einer Wohnung in der Homiliusstraße gestohlen hatte. Zudem fand die Polizei bei ihm mehrere Geldkarten, die am frühen Sonntagmorgen einem 31-jährigen Letten geraubt wurden.

Der Lette hatte in der Nacht zum Sonntag in einem Lokal an der Leipziger Straße nach Zigaretten gefragt. Als er das Lokal verließ, folgten ihm zwei Männer, die ihn kurz darauf in einer Seitenstraße niederstreckten und beraubten. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Der Wert der geraubten Gegenstände beläuft sich insgesamt auf rund 240 Euro. Einer der Täter wurde als etwa 28 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und schlank beschrieben. Er hat sehr kurze helle Haare. Sein Komplize war kräftiger und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Einer der Räuber sprach russisch mit dem 31-Jährigen.

Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein brennendes Auto hat Sonntagvormittag auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Dresden-Altstadt und Dreieck Nossen zu einem 20 Kilometer langen Stau geführt.

09.09.2015

Bisher unbekannte Täter sind am Sonnabend, vermutlich in der Zeit von 16 bis 21.15 Uhr, in die Räume eines Pflegdienstes in der Lukasstraße eingedrungen, teilte die Polizei mit.

09.09.2015

Ein Mitarbeiter einer Dresdner Brauerei hat am Donnerstag für einen ungewöhnlichen Einsatz gesorgt. Der 36-Jährige hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Abfahrt vom Werksgelände verpasst.

09.09.2015