Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Chlorgasaustritt bei der Drewag auf der Kohlenstraße
Dresden Polizeiticker Chlorgasaustritt bei der Drewag auf der Kohlenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 02.01.2018
Feuerwehrkräfte versuchen, den Austritt von Chlorgas auf dem Firmengelände der Drewag zu schließen.  Quelle: xcitepress/ce
Anzeige
Dresden

Ein Großeinsatz mit rund 75 Einsatzkräften der Feuerwehr war am Neujahrstag gegen 16.30 Uhr notwendig. Grund war ein Chlorgasaustritt auf dem Gelände des Wasserwerkes Coschütz der Drewag an der Kohlenstraße 23. Wie Pressesprecherin Gerlind Ostmann mitteilte, lagern dort Fässer mit Chlorgas in einem Raum des Firmengebäudes. Eines davon war undicht. Eine Sprinkleranlage registrierte den Gasaustritt und löste aus. Die Feuerwehr machten das marode Ventil ausfindig und tauschten es aus.

Ein Großeinsatz mit rund 75 Einsatzkräften der Feuerwehr war am Neujahrstag gegen 16.30 Uhr notwendig. Grund war ein Chlorgasaustritt auf dem Gelände des Wasserwerkes Coschütz der Drewag an der Kohlenstraße 23.

Wie die Polizei mitteilte, wurden keine Personen verletzt, Straßensperrungen waren nicht nötig. Lediglich zum Zeitpunkt des Einsatzes kam es zu kurzzeitigen Behinderungen im Straßenverkehr. Laut des Einsatzleiters der Feuerwehr kamen keine Personen zu Schaden und waren auch außerhalb des Firmengeländes nicht in Gefahr. Pressesprecherin Ostmann gehe davon aus, dass der Raum noch am Montagabend wieder zugänglich ist.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Unbekannte fragten einen 65-Jährigen erst nach Zigaretten und wurden anschließend handgreiflich.

01.01.2018

Unterschiedliche Einbrüche zwischen dem 29. und 31. Dezember beschäftigten die Dresdner Polizei. Täter konnten dank eines aufmerksamen Nachbarn rechtzeitig während eines Wohnungseinbruchs gestellt werden. Weniger Glück hatte ein Artistenehepaar des Weihnachtszirkus und auch in eine Gaststätte sowie ein Geschäft wurde eingebrochen.

01.01.2018

Ein unbekannter maskierter Täter verschaffte sich Zugang zu einem Spielcasino an der Schandauer Straße und bedrohte einen Mitarbeiter mit einer Pistole. Der Täter entkam samt vierstelliger Beute unerkannt und war augenscheinlich nicht allein.

01.01.2018
Anzeige