Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei zieht vier flegelhafte Briten in Dresden aus Flugzeug
Dresden Polizeiticker Bundespolizei zieht vier flegelhafte Briten in Dresden aus Flugzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 13.03.2017
Symbolbild.  Quelle: Fotograf privat
Anzeige
Dresden

 Der Berliner Fluglotsenstreik sorgt bei der Dresdner Bundespolizei für Mehrarbeit. Grund ist das erhöhte Flugaufkommen auf dem Dresdner Flughafen, wo allein am Freitag 25 Maschinen mehr als üblich starteten und landeten. Das bedeutet auch mehr Passagiere, von denen sich offenbar nicht alle ordentlich benehmen können.

Jedenfalls hat der Kapitän eines aus Manchester kommenden Fliegers, der Freitagabend gegen 19.30 Uhr in Dresden landete, die Bundespolizei um Hilfe gebeten. Vier Passagiere benahmen sich derart flegelhaft, dass sie aus dem Flugzeug entfernt werden mussten. Es handelte sich um vier angetrunkene Briten im Alter von 29 bis 35 Jahren. Sie handelten sich Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Luftsicherheitsgesetz ein, für die im Gesetz bis zu 25.000 Euro Bußgeld vorgesehen sind.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Mehrfachkarambolage am Sonntagnachmittag auf der Radeburger Straße haben zwölf Menschen Verletzungen erlitten. Die Polizei korrigierte damit eine zunächst von der Feuerwehr gemachte Angabe, bei der von sieben Verletzten die Rede war.

13.03.2017

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen eines Angriffs, bei dem Unbekannte am Sonntagnachmittag einen Opel mit Schlagstöcken auf der Autobahn 17 malträtierten. Ein Autofahrer hatte die Attacke beobachtet und die Polizei verständigt.

13.03.2017

Bei einem brutalem Raubüberfall am Sonnabendnachmittag auf der Leisniger Straße in Dresden-Pieschen wurde einem 14-Jährigen das Mobiltelefon gestohlen. Ein Unbekannter hatte zuvor das Handy von dem Jungen verlangt.

12.03.2017
Anzeige