Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei warnt vor Taschendieben im Hauptbahnhof Dresden
Dresden Polizeiticker Bundespolizei warnt vor Taschendieben im Hauptbahnhof Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 05.12.2017
 Symbolbild.   Quelle: Marko Förster
Anzeige
Dresden

 Mit einer Sonderaktion im Dresdner Hauptbahnhof will die Bundespolizei darauf aufmerksam machen, dass die Weihnachtszeit „Hochsaison auch für Taschendiebe“ ist. Am 14. und 19. werden die Beamten des Dresdner Taschendiebstahlpräventionsteams deshalb jeweils ab 12 Uhr die Seiten wechseln und die häufigsten Tricks der Diebe in kurzen Spielszenen nachstellen. Auf diese Weise wollen sie Tipps zum Schutz vor Taschendieben geben.

Erfahrungsgemäß komme es in der Adventszeit und in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr zu einem stark erhöhten Reisendenaufkommen in den Bahnhöfen und in den Zügen, begründet die Bundespolizei. In dichtem Gedränge und der Hektik des Reiseverkehrs werde Taschendieben viele Gelegenheiten zum Zugreifen geboten: „Mal eben noch schnell etwas für unterwegs gekauft, nach der Zugabfahrt geschaut oder nach einem guten Schluck Glühwein leichtfertig auf eine Umarmung durch einen Fremden eingehen – in solchen Situationen finden Taschendiebe immer wieder ideale Bedingungen, um mit einem raschen Griff in die Taschen anderer an Geld oder Wertsachen zu gelangen“, heißt es in einer Mitteilung.

Dabei könne sich jeder sehr einfach vor Taschendiebstählen schützen, indem er etwa Wertgegenstände, Geld und Kreditkarten in mehreren Taschen verteilt eng am Körper trage oder Vorsicht bei aufdringlicher Hilfe beim Einsteigen in den Zug walten lasse.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Kollision am Elbepark hat am Montagnachmittag für Verkehrsbehinderungen im Adventsverkehr geführt. Ein Linienbus der Dresdner Verkehrsbetriebe war gegen 13.45 Uhr mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Dabei sollen sich nach ersten Angaben der Polizei zwei, nach Augenzeugenberichten drei Fahrgäste im Omnibus verletzt haben.

04.12.2017

Bei einem Brand in einer Wohnung an der Bürgerstraße in Pieschen haben zwei Bewohner Rauchgasvergiftungen erlitten. Das Feuer wurde in der Nacht auf Sonntag gegen 23 Uhr bemerkt, teilte die Polizei am Montag mit. Die 43 und 32 Jahre alten Wohnungsinhaber wurden in ein Krankenhaus gebracht.

04.12.2017

Im Frühjahr haben zwei Männer einen 41-Jährigen auf die Gleise am S-Bahnhof Dresden-Zschachwitz geschubst und nicht mehr auf den Bahnsteig gelassen. Der einfahrende Zug stoppte dank einer Notbremsung noch kurz vor ihm. Die beiden Angeklagten stehen vor Gericht - die Verteidiger haben einen Tötungsvorsatz verneint.

04.12.2017
Anzeige