Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Blindensignal am Dresdner Ampel mutwillig zerstört
Dresden Polizeiticker Blindensignal am Dresdner Ampel mutwillig zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 21.07.2017
Symbolbild. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Ein Unbekannter hat einen Signalgeber für Blinde an einer Ampel an der Kreuzung Holbeinstraße und Fetscherstraße in Dresden-Johannstadt unbrauchbar gemacht. Den laut Polizei „mit niederträchtig milde beschriebenen“ Eingriff hatten Mitarbeiter eines Wartungsdienstes am frühen Donnerstagnachmittag bemerkt und die Polizei verständigt.

Der Täter war offenbar auf die Ampel geklettert und hatte in drei Meter Höhe gezielt die Verkabelung des Blindensignalgebers zerschnitten. Dadurch war der sogenannten Klopfer nicht mehr funktionsfähig, der Blinden die Grünphase der Ampel signalisiert.

Weil abgesehen vom Sachschaden eine Gefahrensituation für Sehbehinderte entstanden ist, ermittelt die Polizei wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die Ermittler suchen Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht haben. Hinweise sind unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 willkommen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung am Dresdner Hauptbahnhof wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch. Zeugen hatten die Polizei am Donnerstagabend über zwei Gruppen informiert, die gegen 20 Uhr im Bereich der Bernhard- und Winckelmannstraße aufeinander losgingen. Dabei sollen auch Schüsse gefallen sein.

21.07.2017

Nach einer Auseinandersetzung in einer Dresdner Straßenbahn in der Nacht zu Donnerstag ermittelt nun die Polizei. In einer Tram der Linie 3 war es kurz nach Mitternacht zu einer Auseinandersetzung gekommen. Ein 43-Jähriger und eine Gruppe Männer, bei denen es sich dem äußeren Erscheinen nach um Ausländer gehandelt haben soll, beließ es nicht bei Wortgefechten.

21.07.2017

Ein 39-Jähriger hat sich am Mittwochvormittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei über den Elberadweg geliefert. Der Mann war zuvor gegen 10.30 Uhr auf der Bautzner Straße, Höhe Wilhelminenstraße, mit einem Moped an einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei vorbeigedüst, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte.

20.07.2017
Anzeige