Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bewaffnetes Duo überfällt Spätshop
Dresden Polizeiticker Bewaffnetes Duo überfällt Spätshop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 08.02.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Zwei Unbekannte haben am Mittwochabend einen Spätshop an der Augsburger Straße überfallen. Wie die Polizei mitteilt, betrat das Duo gegen 22.50 Uhr maskiert den Laden und bedrohte einen 42 Jahre alten Verkäufer mit einer Pistole. Anschließend forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte übergab den Tätern mehrere hundert Euro sowie etwa drei Dutzend Schachteln Zigaretten. Daraufhin flüchteten die Männer in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung. Diese Untersuchungen könnten sich aufgrund der dünnen Faktenlage als schwierig erweisen. Für eine Personenbeschreibung waren die Angaben des Verkäufers zu allgemein, wie Polizeisprecher Thomas Geithner auf DNN-Anfrage mitteilte.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Rechtsabbiegen hat ein LKW-Fahrer am Dienstag in Löbtau eine Frau mit einem Kind angefahren und ist dann geflüchtet. Die 26-jährige Radfahrerin und das fünfjährige Kind mussten mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu dem flüchtigen LKW-Fahrer.

07.02.2018

Trickbetrüger haben sich am Dienstag mehrmals als Polizisten ausgegeben, um die finanzielle Situation ihrer Opfer auszuspionieren. Die Polizei registrierte verschiedene Anrufer aus Radebeul und der Landeshauptstadt, die über die unbekannten Betrüger und ihre Polizisten-Masche berichteten. Mit erfundenen Geschichten versuchten die Betrüger die Finanzen ihrer Opfer auszuspähen.

06.02.2018

Einbrecher haben ein Fenster einer Gaststätte in Laubegast aufgehebelt und sind in die Räume eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen.

06.02.2018