Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bewaffnetes Duo scheitert bei Überfall auf Getränkemarkt
Dresden Polizeiticker Bewaffnetes Duo scheitert bei Überfall auf Getränkemarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 11.03.2018
Symbolbild.  Quelle: Archiv
Dresden

 Zwei Männer haben mit Waffengewalt einen Getränkemarkt in Dresden-Pennrich überfallen. Das Duo drang am Mittwochnachmittag in das Geschäft an der Gompitzer Höhe ein. Einer der Männer blieb im Eingangsbereich, der andere bedrohte die 53-jährige Mitarbeiterin mit einer Pistole. Er forderte sie auf, die Tageseinnahmen in eine Tüte zu füllen.

Die Frau rannte stattdessen aus dem Getränkemarkt in eine nahegelegene Bäckerei. Die beiden verhinderten Räuber mussten unverrichteter Dinge abziehen. Jetzt werden sie von der Polizei gesucht.

Die Mitarbeiterin beschrieb den Mann mit der Pistole als etwa 1,75 Meter groß, von normaler Statur und älter als 25 Jahre. Er sprach akzentfreies Deutsch. Sein Gesicht hatte er mit einem schwarzem Schal verhüllt. Ansonsten trug er schwarze Kleidung, darunter eine Kapuzenjacke, deren Kapuze er über den Kopf gezogen hatte.

Sein Komplize soll ein kleines Stück größer und ebenfalls komplett schwarz bekleidet gewesen sein. Auf dem Rücken seiner Jacke soll sich eine weiße Aufschrift befunden haben. Auch er hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen.

Die Polizei bittet Zeugen, die die Täter im Umfeld des Getränkemarkts gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 zu melden. Insbesondere sind Angaben zur Identität der Räuber und ihrem aktuellen Aufenthaltsort gefragt.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einbrecher haben einen Tresor aus einer Apotheke an der Harthaer Straße in Dresden-Gorbitz gestohlen. Die unbekannten Täter hatten sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zutritt in die Räume verschafft.

11.03.2018

Dr. K. war Manager des dubiosen Finanzunternehmens Infinus – und saß wegen seiner zweifelhaften Geschäfte auch schon im Knast Dresden ein. Möglicherweise hat ihn ein bestechlicher Wachmann in dieser Zeit mit Handys versorgt.

11.03.2018

Bei einem Auffahrunfall auf der Lübecker Straße in Dresden-Cotta hat eine 38-Jährige am Dienstagnachmittag leichte Verletzungen erlitten. Die Frau war mit ihrem Ford Focus in Richtung Rudolf-Renner-Straße unterwegs, als sie an einer Einmündung hielt.

11.03.2018