Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Betrunkener baut Unfall – und ruft selbst die Polizei
Dresden Polizeiticker Betrunkener baut Unfall – und ruft selbst die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 18.06.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Mit 2,5 Promille Alkohol im Blut hat ein 38-Jähriger in der Nacht zu Montag einen Unfall in Dresden-Wachwitz gebaut – und dann selbst die Polizei gerufen. Er teilte den Beamten mit, dass er auf der Wachwitzer Bergstraße „gegen irgendetwas“ gefahren sei. Die Tatsache, dass er den Polizisten keine genaueren Informationen zum Unfall geben konnte und er zudem nur sehr verwaschen zu verstehen war, ließ diese nichts Gutes ahnen.

Vor Ort taumelte ihnen der 38-Jährige entgegen und zeigte auf seinen beschädigten VW Polo. Dann lenkte er das Interesse der Polizisten auf einen kaputten Volvo am Straßenrand. Seine Theorie: Der sei ihm ohne Licht entgegengekommen, weshalb es zum Unfall kam. Den Polizisten bot sich jedoch ein anderes Bild: Der Volvo war ordentlich am Straßenrand geparkt, offenkundig hatte ihn der 38-Jährige im Alkoholrausch gerammt.

Dieser Unfallhergang ließ sich auch durch Farbspuren an den Autos belegen. Das und ein eindeutiger Alkoholtest beim 38-Jährigen ließen am tatsächlichen Unfallhergang wenig Zweifel. Die Polizisten zogen den Führerschein des Mannes ein.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beute im Gesamtwert von rund 10.000 Euro haben Einbrecher in der Nacht zum Sonntag aus einem Lebensmittelmarkt an der St. Petersburger Straße in Dresden gestohlen.

18.06.2018

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, bei dem ein 16-jähriger Fahrradfahrer am Sonntagnachmittag auf der Kesselsdorfer Straße mit einer Kinderwagen schiebenden Passantin zusammengestoßen ist.

18.06.2018

Einen mutmaßlichen Buntmetalldieb haben Polizisten am Sonntagmorgen in Dresden-Striesen ergriffen. Anwohner hatten den 31-Jährigen dabei beobachtet, wie er sich auf einer Baustelle an der Laubestraße an einem Stromkabel zu schaffen machte. Sie alarmierten die Polizei.

18.06.2018
Anzeige