Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bauarbeiter bricht in Dresden zusammen
Dresden Polizeiticker Bauarbeiter bricht in Dresden zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 10.10.2017
Unter laufenden Reanimationsmaßnahmen musste am Montagmittag ein 53-jähriger Bauarbeiter ins Krankenhaus eingeliefert werden.  Quelle: Archiv
Dresden

Montagmittag ist ein 53-jähriger Bauarbeiter bewusstlos auf der sechsten Etage eines Baugerüstes an der Tieckstraße aufgefunden worden und musste reanimiert werden. Demnach hatte ein 35-jähriger Mitarbeiter einer anderen Firma den Bewusstlosen entdeckt und den Notruf verständigt.

Der 35-Jährige sicherte das Opfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der bewusstlose Mann ist anschließend von der Feuerwehr auf einem sogenannten Spinboard und mittels einer Schleifkorbtrage vom Baugerüst durch ein Fenster und dann durch das Treppenhaus zum Rettungswagen transportiert worden. Unter laufenden Reanimationsmaßnahmen wurde der 53-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Warum der Mann auf der Baustelle zusammenbrach und in welchem Zustand er sich aktuell befindet, konnten die Einsatzkräfte noch nicht mitteilen.

Von dnn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Montagabend ist eine 42-jährige Dresdnerin nach einer Auseinandersetzung an der Aral-Tankstelle an der Bergstraße festgenommen worden. Zuvor hatte sie mit dem Zapfschlauch rund 25 Liter Kraftstoff auf das Gelände der Tankstelle gespritzt.

10.10.2017

Weil er keine Lust hatte, sich Facebook-Fotos anzugucken, hätte ein Dresdner Polizist beinahe einen Mann in Meck-Pomm seinen Folterern überlassen. Nun muss er Strafe zahlen.

09.10.2017

Am Sonnabend haben in der Dresdner Neustadt zwei Libyer einen Landsmann bei einem Streit leicht verletzt und sind anschließend samt Drogen und Waffen der Polizei ins Netz gegangen. Gegen 20 Uhr sprach zunächst ein 37-jähriger Libyer eine Streife auf der Alaunstraße an und berichtete von einer Auseinandersetzung

09.10.2017