Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Autofahrer prallt gegen Straßenbahn
Dresden Polizeiticker Autofahrer prallt gegen Straßenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 30.11.2018
Der Golf-Fahrer hatte beim Einbiegen auf die Großenhainer Straße die Straßenbahn übersehen. Quelle: Tino Plunert
Dresden

Am Freitagmorgen sind ein Auto und eine Straßenbahn der Linie 3 in Richtung Coschütz an der Großenhainer Straße kollidiert. Der Fahrer des Pkw übersah laut Angaben vor Ort die Tram, nachdem er von der Hubertusstraße auf die Großenhainer Straße abgebogen ist. Denn zum Zeitpunkt der Kollision um 5.58 Uhr war die Ampelanlage an der Hubertusstraße noch ausgeschaltet. Erst zwei Minuten später sollte diese pünktlich ihren Betrieb aufnehmen.

Nach der Kollision rückten alarmierte Polizeibeamte an und nahm den Unfallhergang auf. Deshalb musste die Strecke der Linie 3 zwischen Wilder Mann und der Innenstadt kurzfristig lahm gelegt werden. Das verursachte teils Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Glücklicherweise erlitten weder die beiden Fahrer noch die Insassen der Straßenbahn Verletzungen. Die Polizei stellte jedoch einen erheblichen Sachschaden fest.

Von MH

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neunjähriges Mädchen ist am Mittwochmorgen in Cotta von einem Auto erfasst und verletzt worden. Die Schülerin wollte die Gottfried-Keller-Straße überqueren. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

29.11.2018

Ein Hondafahrer, der am Montag mit seinem Fahrzeug gegen einen Lichtmast geprallt war, ist am Mittwochmorgen in einem Dresdner Krankenhaus verstorben. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

29.11.2018

In einer Straßenbahn der Linie 6 sind am Mittwochabend Fahrgäste aneinandergeraten. Ein Mann hatte alle Ausländer aufgefordert, den Wagen zu verlassen. Daraufhin stellten ihn zwei Mitfahrer zur Rede. Einen der Couragierten attackierten der Störenfried und seine Begleiterin mit Schlägen.

29.11.2018