Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Asylsuchende in Dresden-Johannstadt beleidigt und geschlagen
Dresden Polizeiticker Asylsuchende in Dresden-Johannstadt beleidigt und geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 10.07.2017
Symbolbild. Quelle: Fotograf privat
Dresden

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen 19- und einen 25-Jährigen gefasst, die zuvor Asylsuchende beschimpft und geschlagen haben sollen. Die beiden Tatverdächtigen sollen aus einer Gruppe heraus in den frühen Morgenstunden des Sonntags zwei Asylsuchende an der Haltestelle Sachsenplatz in Johannstadt Nord beleidigt haben. Der ältere der beiden zeigte zudem den Hitlergruß und rief „Heil Hitler“, wie die Polizei am Montag mitteilte. Gemeinsam mit seinem Mittäter schlug er auf einen 21-jährigen Libyer ein, der dabei leichte Verletzungen erlitt. Ein 20-Jähriger versuchte, zu schlichten, wurde aber aus der Gruppe heraus durch einen Flaschenwurf leicht verletzt.

Die Gruppe konnte den Tatort zunächst unerkannt verlassen. Die mutmaßlichen Haupttäter konnte die Polizei allerdings wenig später in einer Straßenbahn stellen. Die beiden Dresdner müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Gegen den 25-Jährigen wird zudem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt, gegen den 19-Jährigen wegen Beleidigung. Beide waren stark betrunken, Atemalkoholtests ergaben 1,04 und 1,58 Promille.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 82-jähriger Radfahrer hat bei einem Sturz im Großen Garten lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Senior war gegen 17.45 Uhr auf einem Weg zwischen der Lennéstraße und dem Zoo unterwegs, wie die Polizei am Montag mitteilte.

10.07.2017

Das Urteil im Fall der im August 2015 entführten und ermordeten Anneli ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revisionen der Beschuldigten Norbert K. und Markus B. mit Beschluss vom 27. Juni als unbegründet verworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Dresden am Montag mit.

10.07.2017

Offenbar modebewusste Diebe haben sich am Sonntagmorgen auf der Messe Dresden bedient. Sie drangen in einen Pavillon auf dem Messegelände in der Friedrichstadt ein und stahlen Friseurbedarf, wie die Polizei am Montag mitteilte.

10.07.2017