Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Asylbewerber bedrängen Sicherheitskräfte

Ermittlung wegen Landfriedensbruch Asylbewerber bedrängen Sicherheitskräfte

Am Donnerstagmittag sind mehrere Asylbewerber auf Sicherheitsleute losgegangen. Erst die Polizei konnte die Situation beruhigen. Gegen 12.30 Uhr sind die Einsatzkräfte wegen einer Auseinandersetzung an ein Wohnheim an der Strehlener Straße gerufen worden.

Voriger Artikel
50 000 Euro Schaden nach Unfall am Pirnaischen Platz in Dresden
Nächster Artikel
Radfahrerin zeigt Unfall erst später an

Am Donnerstagmittag sind mehrere Asylbewerber auf Sicherheitsleute losgegangen. Erst die Polizei konnte die Situation beruhigen.
 

Quelle: dpa

Dresden.  Am Donnerstagmittag sind mehrere Asylbewerber auf Sicherheitsleute losgegangen. Erst die Polizei konnte die Situation beruhigen. Gegen 12.30 Uhr sind die Einsatzkräfte wegen einer Auseinandersetzung an ein Wohnheim an der Strehlener Straße gerufen worden. Die Sicherheitsleute konnten dort zwei Kontrahenten von einander trennen, ehe einer der beiden einen Sicherheitsdienstmitarbeiter beleidigte und bespuckte. Anschließend rannte der 25-jährige Tunesier in das dritte Stockwerk und kletterte auf ein Fenster. Da er den Anschein machte springen zu wollen, griff der Sicherheitsdienst ein und brachte den Tunesier zu Boden.

Währenddessen hatten sich etwa 20 weitere Einwohner um die Einsatzkräfte versammelt und schubsten diese, um sie von ihrer Arbeit abzuhalten. Die alarmierte Polizei konnte die Situation beruhigen und ermittelt nun wegen Landfriedensbruch. Der 25-Jährige Tunesier wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er noch einmal versucht hatte, sich selbst zu verletzen. Dabei trat er noch gegen eine Tür, die einem Sanitäter gegen den Kopf schlug. Dieser wurde dabei leicht verletzt.

Von dnn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr