Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Anschlagserie auf Automaten in Dresden hält an
Dresden Polizeiticker Anschlagserie auf Automaten in Dresden hält an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 18.01.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Zahl der in Dresden seit November gesprengten Automaten ist inzwischen auf 23 angestiegen. Angegriffen werden vor allem Zigarettenautomaten, die Täter machten sich aber auch an drei Parkautomaten und zwei Fahrkartenautomaten zu schaffen, zuletzt einem Gerät in Dresden-Trachau.

Dort hatten es die Täter in den frühen Morgenstunden des Dienstags auf den Fahrkartenautomaten abgesehen, der an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 3, Wilder Mann, steht. Sie zündeten Pyrotechnik und verursachten damit einen Schaden von mehreren Tausend Euro. Gestohlen haben sie aber offenbar nichts.

Die Polizei geht von einer Tätergruppe aus, weil Zeugen nach einzelnen Vorfällen mehrere Personen vom Tatort davonlaufen sahen und die Vorgehensweise sich ähnelt. Es lasse sich ein Schwerpunkt der Taten in Trachau und Pieschen ausmachen, sagt Polizeisprecher Marko Laske. Andererseits wurden auch anderswo im Stadtgebiet Automaten angegriffen. Der durch die Automatenknackerbande verursachte Schaden beläuft sich inzwischen nach vorsichtiger Schätzung auf wenigstens 25 000 Euro.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit mehr als 600 Polizisten läuft seit dem frühen Mittwochmorgen in Dresden und anderen Städten eine der größten Razzien, die es je in Mitteldeutschland gab. Insgesamt 31 Objekte wurden durchsucht.

19.01.2017

Am späten Montagabend ist ein 50-Jähriger in Dresden-Striesen Opfer eines heftigen Raubüberfalls geworden.

17.01.2017

Ein aufmerksamer Detektiv hat am Montagnachmittag einen Dieb in einem Geschäft an der Seestraße überführt.

17.01.2017
Anzeige