Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Angriff auf Zugbegleiterin
Dresden Polizeiticker Angriff auf Zugbegleiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 16.05.2018
In einem Zug von Dresden nach Freiberg gab es zu einem Handgemenge. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Am Sonntagabend kam es in einem Zug von Dresden Richtung Freiberg zu einem Angriff auf eine Zugbegleiterin. Drei junge, südländisch aussehende Männer, die alle nicht im Besitz eine gültigen Tickets waren, versuchten nach der Kontrolle der Zugbegleiterin zu fliehen. Bei der Einfahrt in den Bahnhof Freiberg kam es zu einem Handgemenge, auch weitere Fahrgaste versuchten die Flucht der drei Männer zu unterbinden. Diese konnten jedoch über die Gleise flüchten, nachdem sie die Zugtüren über den Notfallknopf entriegelten.

Die Bundespolizeibittet nun um Mithilfe: Zeugen, die sich am 13. Mai in dem betreffenden Zug (MRB 26930, Dresden-Hof) befanden und Angaben zu der Tat machen können, sich unter folgender Nummer zu melden: (0351) 815020.

Des Weiteren wird nun wegen Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen, Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen gegen die drei Unbekannten ermittelt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstagabend drohte ein 47-jähriger Mann in Striesen, er würde seinen Nachbarn erschießen. Der Grund: Dieser wäre zu laut.

16.05.2018

Ein Leck in einem Industriebehälter mit Gefahrgut hat am Mittwochvormittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Bei einer Spedition an der Magazinstraße sind etwa 200 bis 300 Liter einer Desinfektionslösung ausgelaufen. Dabei bildeten sich giftige Gase.

16.05.2018

Bei einer Kollision an der Stuttgarter Straße sind am Mittwoch zwei Personen verletzt worden. Der Unfall hatte besonders für die Belieferung der Feldschlösschenbrauerei Auswirkungen.

16.05.2018
Anzeige