Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker „Absaufen“-Rufe bei Pegida werden Fall für Staatsanwaltschaft
Dresden Polizeiticker „Absaufen“-Rufe bei Pegida werden Fall für Staatsanwaltschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 07.08.2018
Symbolbild. Quelle: dnn
Anzeige
Dresden

Die Staatsanwaltschaft wird sich erneut mit der islamfeindlichen Pegida-Bewegung auseinandersetzen. Dieses Mal geht es um die Rufe von Teilnehmern einer Kundgebung des asylkritischen Bündnisses am 25. Juni auf dem Dresdner Neumarkt, dass die Dresdner Seenotretter von Mission Lifeline „absaufen, absaufen“ sollten.

Das Dezernat Staatsschutz der Polizeidirektion Dresden habe dazu aus dem gesamten Bundesgebiet eine Vielzahl von Anzeigen erhalten, teilte ein Polizeisprecher auf DNN-Anfrage mit. Der regelrechte Proteststurm, den die Rufe ausgelöst haben, erkläre auch die relativ lange Bearbeitungszeit seit dem Vorfall. Die Kriminalisten haben nun alle Anzeigen gebündelt und zu einem Verfahren zusammengeführt, das sie zur rechtlichen Würdigung an die Dresdner Staatsanwaltschaft geschickt haben. Dort ist das Paket allerdings noch nicht angekommen, wie ein Sprecher gegenüber DNN angab.

An der Staatsanwaltschaft liegt es nun zu entscheiden, ob weiter ermittelt oder das Verfahren eingestellt wird. Die Ermittler tun sich bei der Bewertung der Frage, ob eine Volksverhetzung vorliegt oder die Äußerungen von der Meinungsfreiheit gedeckt sind, offenbar schwer. Das ist allerdings bei derart spontanen Rufen bei Demonstrationen – so geschmacklos sie auch sein mögen – nichts Unübliches.

Von der Einschätzung der Staatsanwaltschaft hängt es ebenfalls ab, ob nur gegen die in Videoaufnahmen des Vorfalls erkennbaren Rufer ermittelt wird oder ob auch der Redner und Pegida-Vize Siegfried Däbritz in den Fokus der Ermittlungen rückt. Der hatte die Rufe mit dem Satz kommentiert: „Nein, nein, nicht absaufen, wir brauchen das Schiff noch, um die alle wieder zurückzufahren.“

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diebe haben in der Nacht zu Montag zwei Autos und ein Motorrad von Dresdner Straßen gestohlen.

07.08.2018

Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser im Dresdner Norden beschäftigen derzeit die Polizei. Die Täter kamen jeweils zur Tageszeit und gelangten durch ein Kellerfenster in die Häuser. Die Polizei prüft einen Zusammenhang.

07.08.2018
Polizeiticker Dresden – Friedrichstadt - Einbruch in Büro

In der Nacht zum Montag sind zwei Unbekannte in ein Bürohaus an der Löbtauer Straße eingebrochen und entwendeten zwei Laptops.

07.08.2018
Anzeige