Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Abfälle geraten auf Recyclinghof in Dresden-Lockwitz in Brand

75 Feuerwehrleute im Einsatz Abfälle geraten auf Recyclinghof in Dresden-Lockwitz in Brand

Ein Müllbrand auf einem Recyclinghof an der Maxener Straße in Dresden-Lockwitz beschäftigt die Feuerwehr. Bis zu 75 Feuerwehrleute seien im Einsatz, um die in Brand geratenen Mischabfälle zu löschen, teilte Feuerwehrsprecher Ralf Schröder auf DNN-Anfrage mit. Es handelt sich dabei um grobe Abfälle.

 
 An der Maxener Straße brennt ein Müllplatz auf einem Recyclinghof.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Ein Müllbrand auf einem Recyclinghof an der Maxener Straße in Dresden-Lockwitz beschäftigt die Feuerwehr. Bis zu 75 Feuerwehrleute seien im Einsatz, um die in Brand geratenen Mischabfälle zu löschen, teilte Feuerwehrsprecher Ralf Schröder auf DNN-Anfrage mit. Es handelt sich dabei um grobe Abfälle, die erst nach einer Aufbereitung der Recyclingkette zugeführt werden können.

Die Löscharbeiten dauerten am frühen Nachmittag noch an. Die 11.37 Uhr alarmierte Feuerwehr löschte zunächst mit Wasser, verlegte sich aber dann auf Schaum. Nachdem der Brand weitestgehend erstickt sei, wolle man die Brandstelle mit Sand und Erde abdecken, so Schröder. Kameraden aus drei Berufs- und zwei Freiwilligen Feuerwehren seien im Einsatz.

Ein Müllbrand auf einem Recyclinghof an der Maxener Straße in Dresden-Lockwitz beschäftigt die Feuerwehr. Bis zu 75 Feuerwehrleute seien im Einsatz, um die in Brand geratenen Mischabfälle zu löschen

Zur Bildergalerie

Zur Brandursache wird dann anschließend ermittelt. Es sei aber durchaus denkbar, dass sich der Abfall selbst entzündet hat. Es befinden sich auch Glasteile unter den Mischabfällen, die in Verbindung mit den starken Sonnenstrahlen zum Brand geführt haben könnten.

Eine gesundheitliche Gefährdung für Anwohner habe zu keiner Zeit bestanden, sagte Feuerwehrsprecher Schröder. Wegen der windstillen Witterung stieg der Rauch in einer Dutzende Meter hohen und weithin sichtbaren Säule auf. Eventuell mitgetragene Schadstoffe verteilten sich entsprechen in Luftschichten in etwa 100 Meter Höhe. Messgeräte der Feuerwehr haben entsprechend in Bodennähe keine Belastungen festgestellt. Allerdings habe es eine Geruchsbelästigung gegeben. Vor allem in Lockwitz, teilweise aber auch in Niedersedlitz und im zum Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gehörenden Umland.

uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr