Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 33-Jähriger beim Geldabheben bedroht
Dresden Polizeiticker 33-Jähriger beim Geldabheben bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 09.10.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Ein 33-Jähriger ist am Montagabend in einer Bankfiliale an der Königsbrücker Straße bedroht worden. Der Mann wurde von einem Unbekannten bedrängt, der vorgab, eine Waffe bei sich zu haben. Der Täter forderte Geld.

Dem 33-Jährigen gelang jedoch die Flucht, er informierte die Polizei. Beamte konnten den mutmaßlichen Täter an der Alaunstraße dingfest machen. Gegen den 37 Jahre alten Dresdner wird nun wegen räuberischer Erpressung ermittelt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein älterer Herr hat am Sonntag eine 19-Jährige am Neustädter Elbufer belästigt. Der Unbekannte entblößte sein Geschlechtsteil, die Polizei ermittelt wegen exhibitionistischer Handlungen.

09.10.2018

Am Amalie-Dietrich-Platz ist am Montagabend ein 16 Jahre alter Syrer schwer verletzt worden. Der Jugendliche war mit einem Unbekannten in Streit geraten, der Täter zückte ein Messer.

09.10.2018

Am Montag versuchten Unbekannte erneut Dresdner Senioren mithilfe des sogenannten Enkeltricks Geld aus der Tasche zu locken. Der Polizei sind gegenwärtig fünf Vorfälle bekannt. Ein 85-Jähriger verlor aufgrund des Betruges 10.000 Euro.

09.10.2018