Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 21 Einbrüche in sechs Tagen – Polizei sucht mutmaßlichen Serieneinbrecher in Dresden
Dresden Polizeiticker 21 Einbrüche in sechs Tagen – Polizei sucht mutmaßlichen Serieneinbrecher in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 09.09.2015
Die Polizei in Dresden sucht einen mutmaßlichen Serieneinbrecher (Symbolbild). Quelle: Andr Kempner

Insbesondere die Dresdner Stadtteile Striesen und Südvorstadt seien bislang das Ziel des Täters, der dort zwischen 9 Uhr und 22 Uhr jeweils in Erdgeschosswohnungen einbrach.

Besonders auffällig sei die gleiche Handlungsweise des Einbrechers, teilten die Beamten mit. Er hebele grundsätzlich eine Balkontür auf oder schmeiße Fensterscheiben ein, um in die Wohnungen zu gelangen. Da der Täter eine gewisse Geräuschentwicklung in Kauf nehme, geht die Polizei davon aus, dass der Unbekannte die Objekte zuvor beobachtet. Bei den Einbrüchen habe der Täter häufig Schmuck und Bargeld gestohlen.

Drei aktuelle Einbrüche könnten ebenfalls auf das Konto des Serientäters gehen: Am Mittwoch hebelte ein Unbekannter die Balkontür einer Wohnung an der Räcknitzstraße auf und entwendete Tabakwaren. Am Eisenstädter Weg zerschlug ein Einbrecher die Scheiben einer Balkontür. Im Anschluss durchsuchte er die Wohnung und nahm Bargeld, Schmuck und Goldmünzen im Wert von mehreren tausend Euro mit. Ein weiterer Einbruch erfolgte an der Paradiesstraße. Auch hier verschaffte sich der Täter Zugang über die Balkontür.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit den Einbrüchen geben können, sich unter (0351) 483 22 33 zu melden.

 

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Personenkontrolle eines Dresdners ist die Bundespolizei am Mittwochnachmittag bei Sohland gleich mehrfach fündig geworden. Wie die Beamten mitteilten, bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens, dass ein Fahrradfahrer nach dem Bemerken des Autos flüchtete.

09.09.2015

Eine routinemäßige Verkehrskontrolle der Meißner Polizei endete am Dienstagabend mit einer Verfolgungsjagd. Zunächst kam einer Funkstreife ein Audi A6 auf entgegen.

09.09.2015

Eine Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei kontrollierte am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr einen BMW X5 mit polnischem Kennzeichen. Die Fahndungsabfrage ergab, dass der Wagen im Dezember 2011 in Frankreich gestohlen wurde.

09.09.2015