Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zweiter Teil der Prohliser Schule wird bezogen – ab 2016 Gymnasium
Dresden Lokales Zweiter Teil der Prohliser Schule wird bezogen – ab 2016 Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 03.11.2015
Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Ab der kommenden Woche werden Asylsuchende auch den zweiten Gebäudeteil der Prohliser Schule an der Boxberger Straße beziehen. Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Bereits in der vergangenen Woche wurden knapp 50 Flüchtlinge in der Atrium-Schule einquartiert. Ab dem 9. November sollen bis zu 144 weitere folgen, ab Dezember können nochmals 96 Plätze dazukommen.

Wie die Stadt informierte, sollen die Asylsuchenden nur vorübergehend in dem alten Plattenbau untergebracht werden. Ab Sommer 2016 soll er wieder als Schule genutzt werden. Dann nämlich soll das neue Gymnasium Prohlis einziehen. Ob das allerdings klappt, steht in den Sternen. Bereits zwei Mal ist die Schulgründung gescheitert, weil zu wenige Kinder für das Gymnasium angemeldet wurden.

In dieser Woche 103 neue Flüchtlinge

In der laufenden Woche erwartet die Stadt Dresden insgesamt 103 Flüchtlinge. Sie sollen in der ehemaligen Feuerwache an der Katharinenstraße sowie in Gewährleistungswohnungen unterkommen.

In der vergangenen Woche bezogen 51 Asylsuchende Unterkünfte in Dresden.

Seit Januar 2015 hat die Stadt Dresden insgesamt 2.607 Menschen aufgenommen – die Flüchtlinge in den Erstaufnahmelagern zählen nicht dazu. Von den 2.607 Personen sind etwa ein Viertel Syrer (683 Personen) sowie jeweils rund zehn Prozent Afghanen (276), Kosovaren (226), Iraker (222) und Pakistani (227). Derzeit verfügt die Stadt über 16 Übergangswohnheime mit 1.153 Plätzen und 439 Wohnungen mit 2.642 Plätzen. Dazu kommen noch die drei Interimsstandorte in den Turnhallen Ginsterstraße (59 Plätze), Schleiermacherstraße (70 Plätze) und Thäterstraße (40 Plätze).

ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Mai 2016 bekommt der Dresdner Flughafen zwei neue Direktverbindungen. Wie die Flughafen Dresden GmbH am Dienstag mitteilte, fliegt „Germania“ dann nach Malaga in Spanien und nach Paphos auf Zypern. Zudem soll die Verbindung nach Mallorca auf einen Flug pro Tag ausgebaut werden.

03.11.2015

Die vier aus der Dresdner Südvorstadt entwendeten Stolpersteine für die jüdische Familie Reichenbach werden ersetzt. Nach dem Spendenaufruf seien mehr als 600 Euro zusammengekommen, obwohl die Erneuerung der Steine nur 480 Euro kostet, teilte der Stolpersteine für Dresden e.V. mit.

03.11.2015

Wieder ein Eklat in Dresden, wieder produziert Pegida einen Aufreger. Justizminister Maas lässt den Goebbels-Vergleich juristisch unbeantwortet - weil er Fremdenfeinden keine zusätzliche Aufmerksamkeit verschaffen will?

03.11.2015