Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zoo Dresden begrüßte seinen 500.000sten Besucher des Jahres
Dresden Lokales Zoo Dresden begrüßte seinen 500.000sten Besucher des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 28.07.2016
Nach der Fütterung gab es Streicheleinheiten. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Obwohl der Frühling recht regnerisch war, konnte der Dresdner Zoo am Donnerstag, und zwar taggleich wie im vergangenen Jahr, seinen 500.000sten Besucher begrüßen. „Der bisher eher kühlere Sommer brachte uns viele Besucher, so dass wir inzwischen an die Besucherzahlen des vergangenen Jahres anknüpfen können“, erklärt Zoo-Direktor Karl-Heinz Ukena.

Am Donnerstagvormittag passierte Anja Hoops mit ihren beiden Töchtern Emilie (9) und Helene (5) als 500.000ste Besucher die Tore des Dresdner Zoos. Zoo-Direktor Karl-Heinz Ukena ließ es sich nicht nehmen, die Ehrengäste persönlich in Empfang zu nehmen und ihnen Blumen zu überreichen. Außerdem konnte sich die Familie über eine Zoo-Jahreskarte freuen.

Als große Überraschung durften die Familie ein paar Zoo-Bewohnern mal ganz nahe kommen: die drei Kattas Dig, Dag und Digedag warteten bereits in ihrem Gehege auf die Ehrengäste. Die kleinen Tiere mit dem auffallenden geringelten Schwanz sind die bekanntesten Vertreter der Lemuren und zählen mit einer Körperlänge von etwa 45 cm zu einer mittelgroßen Art. Familie Hoops durfte die kleinen Tiere mit Salat und Möhren aus der Hand füttern und sie streicheln. Anschließend gab es noch ein Erinnerungsfoto gemeinsam mit dem Zoo-Direktor.

Bis Ende 2015 konnte sich der Dresdner Zoo insgesamt über 847.723 Besucher freuen. Ukena erwartet auch bis Ende diesen Jahres einen ähnlich großen Andrang.

Von Marie Zoe Vanherpe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Neubau eines Technischen und Sozialrathauses auf einem städtischen Grundstück am Ferdinandplatz neben dem Karstadt-Kaufhaus nimmt immer konkretere Formen an. „Die Stadt wird die Verkaufsbemühungen für das Grundstück einstellen“, kündigte gestern Verwaltungsbürgermeister Peter Lames (SPD) auf Anfrage der DNN an.

28.07.2016

Forscher des Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf wollen das Potenzial der Technik im Umkreis von Tschernobyl testen.

28.07.2016

Sommerzeit ist Grill-Zeit. Wer keinen eigenen Garten hat, den zieht es für ein Picknick raus an die Elbwiesen oder Parkanlagen. In Dresden gibt es insgesamt elf erlaubnis- und gebührenfreie Grillplätze und fünf gebührenpflichtige Lagerfeuerstellen. Doch viele lassen am Ende ihres Ausfluges ihre Abfälle auf den Wiesen zurück.

28.07.2016