Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zombies machen die Dresdner Neustadt unsicher
Dresden Lokales Zombies machen die Dresdner Neustadt unsicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 09.09.2015
Blutrünstig geschminkte Jugendliche wandelten beim Zombie Walk durch die Dresdner Neustadt. Quelle: dpa
Anzeige

Die Idee des Zombie Walk stammt ursprünglich aus den USA.

Der erste Zombie Walk fand am 19. August 2001 im US-amerikanischen Sacramento statt. Am 29. Oktober 2006 gelang nahe Pittsburgh 894 Teilnehmern ein Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde. In den folgenden Jahren stiegen die Zahlen stetig an. Im australischen Brisbane wurden im Jahr 2010 etwa 10.000 Teilnehmer gezählt.

STH

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein kurzer Blick huscht über den Rand der Leinwand auf die nackten Körper. Die geübte Hand setzt einen weiteren Strich und die Silhouetten der Aktmodelle treten immer deutlicher hervor.

09.09.2015

Auch in diesem Jahr gehörte das Elbeschwimmen zum Programm des Johannstädter Elbefestes. Obwohl die Temperaturen nicht gerade schweißtreibend waren, kamen am Sonntag etwa 912 Dresdner vorbei und schwammen vom Blauen Wunder bis zum Johannstädter Fährgarten.

09.09.2015

Rund um die Martin-Luther-Kirche in der Dresdner Neustadt wurde am Sonnabend auf dem Umundo-Sommermarkt das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben. „Wir veranstalten bereits seit einigen Jahren das Umundu-Festival, wo es beispielsweise Vorträge darüber gibt, wie sich das eigene Konsumverhalten auf die Umwelt auswirkt.

09.09.2015
Anzeige