Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zehntausende feierten bei strahlendem Sonnenschein eine friedliche BRN
Dresden Lokales Zehntausende feierten bei strahlendem Sonnenschein eine friedliche BRN
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.09.2015
Quelle: Julia Vollmer

  Bei strahlendem Sonnenschein standen am Samstagnachmittag zunächst die jüngsten Republikbewohner im Mittelpunkt. Auf der Talstraße gab einen großen Spielbereich mit einem Programm des Springkrautzirkus.

Bei strahlendem Sonnenschein standen am Samstagnachmittag zunächst die jüngsten Republikbewohner im Mittelpunkt. Auf der Talstraße gab einen großen Spielbereich mit einem Programm des Springkrautzirkus. Die Kängeruhkids verzauberten am Freitagabend mit einer Feuershow die großen und kleinen Besucher. Für strahlend Kinderaugen sorgten unter anderem eine Flamenco-Kindergruppe und Zirkusvorführungen. Auch im Lustgarten, am Martin-Luther-Platz und am Parkplatz des „Max“ auf der Louisenstraße gab es Möglichkeiten zum Spielen oder Ruhen für die Kinder geben.

Der Samstagabend stand ganz im Zeichen der Musik – ob Live oder vom Band, ob DJ oder Straßenmusikanten, alle Musikstile waren vorhanden. Neu in diesem Jahr war das „Alternative Areal“ hinter dem Espitas an der Ecke Alaunstraße/Louisenstraße, auf dem das ganze Wochenende Singer/SongwriterMusik zu hören war und verschiedene DJ´s auflegten. Auf der Bühne am Martin-Luther-Platz lauschten die Besucher einer bunten Mischung aus Reggae, Ska und Rockmusik.

[image:phpdYP0Vp20130615112133.jpg]Jede Menge Beats zum Tanzen boten der Club 64 und die DJ´s auf der Görlitzer und Rothenburger Straße. Nach dem offiziellen Ende der Livemusik um 1 Uhr feierten die Besucher unter anderem im Downtown und Katy´s Garage zu Aftershow-Partys weiter.  Nach einem Jahr Pause öffnete auch der Lustgarten wieder seine Pforten. Die Bühne bevölkerten Bands aus Osteuropa und wer wollte, konnte sich dazu passend Pelmeni an den Ständen holen.

Zum Start in den Sonntagmorgen gab es für die Neustädter Brötchen und Kaffee. Traditionell versammeln sich jedes Jahr die Anwohner auf den Straßen zum gemeinsamen Frühstück und Bekämpfung des Katers.  An langen Tischen saßen die Nachbarn zusammen und jeder brachte Frühstücksaccessoires aus seinem Kühlschrank mit. 

Die Gedanken der Neustädter und ihrer Gäste waren auch bei den Flutopfern. Die Jusos verkauften auf der Rothenburger Straße Soli-Bier an Fluthelfer und Spendewillige. An vielen Ständen hingen Zettel mit der Aufforderungen zum Spenden für die Betroffenen des Hochwassers

Aus Sicht der Polizei war es ein „friedliches Stadtteilfest“. Die Beamten registrierten 28 Straftaten, das Gros davon waren Diebstähle. 12 Mal langen Langfinger zu, in sieben Fällen ermitteln die Beamten wegen Drogenbesitzes. Drei BRN-Besucher „durften" in einer Polizeizelle ausnüchtern. Ein Mann wurde festgenommen, weil er bei einer Kontrolle mehrfach gegen ein Fahrzeug der Beamten trat, zwei weitere Männer machten auf sich aufmerksam, in dem sie am Sonntagmorgen Flaschen nach Polizeibeamten warfen, die ein kleines Feuer löschten. Die zwei 24 und 30 Jahre alten Männer waren betrunken, ergab ein Test.

Neu für Polizei und Ordnungsamt war der Andrang am Sonnabendabend. Die Zugänge an der Alaunstraße und der Katharinenstraße mussten am Sonnabend kurz nach 23 Uhr etwa eine Stunde lang gesperrt werden, sagte Ralf Lübs, Leiter des städtischen Ordnungsamtes. Nach seiner Einschätzung waren am Sonnabend und Sonnabend deutlich mehr Besucher bei der BRN als im vergangenen Jahr.

 

Die Bunte Republik Neustadt wird seit 1990 im Stadtteil gefeiert. Mehr über die Geschichte der BRN können interessierte Besucher im BRN-Museum im Stadtteilhaus auf der Prießnitzstraße erfahren. In den Anfangsjahren wurden die Grenzen der kleinen Republik mit einem weißen Strich auf der Straße markiert und umfasste damals das Karree Bautzener Straße, Königsbrücker Straße, Bischofsweg und Prießnitzstraße . An den Eingängen prangten Schilder mit der Aufschrift: „Hier beginnt das freie Territorium der bunten Republik Neustadt.“ Auf der eigens kreierten Flagge prangt bis heute auf schwarz-rotgelben Grund eine Micky Maus im Ährenkranz.

JV / cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die BRN 2013 ist Geschichte. Am Montagmorgen liefen auf dem Festgelände in der Neustadt die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Obwohl die 24. Auflage des Festes friedlich verlaufen ist, gab es für einige Anwohner doch einen Grund zum Ärgern.

09.09.2015

Mehr als 100 Dresdner haben am Sonntag in einem Wäldchen auf dem Dresdner Heller ein „Fest der Farben“ gefeiert. Die Idee stammt vom indischen Holi-Festival.

09.09.2015

Das „Saloppe-Seifenkistenrennen“ in Dresden geht in diesem Jahr erstmals an einem Sonntag über die Bühne. Am 7. Juli werden sich die Teams von der Sommerwirtschaft aus auf die 800 Meter lange Strecke hinunter zur Elbe stürzen.

09.09.2015