Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zauberkunst trifft Braukunst im Feldschlößchen Stammhaus
Dresden Lokales Zauberkunst trifft Braukunst im Feldschlößchen Stammhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 22.03.2018
Von Stefanie Kaune
Die Magier der "Close up Night" Matthieu Anatrella und Torsten Pahl (v.l.) zaubern ab September im Feldschlößchen Stammhaus an der Budapester Straße. Tickets für die Shows sind ab sofort erhältlich. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige

Nachdem sie die vergangenen Jahre ihre Gäste im Neustädter Kügelgenhaus begeisterten, haben die Zauberer nun beschlossen, dass die Zeit für einen Tapetenwechsel gekommen ist. Ab dem 22. September finden die Shows des Trios im Feldschlößchen-Stammhaus (Budapester Straße 32) statt. Wie gewohnt werden Kursch, Pahl und Anatrella auch hier nach ihrem Motto "In der Nähe liegt der Unterschied" zaubern. Bei Tisch-Theater-Shows werden jeweils bis zu 30 Gäste um einen runden Tisch platziert und begleiten die Zauberer auf eine 80-minütige Reise in die Welt der Magie.

"Die Karten für die Shows sind ab sofort erhältlich - wir freuen uns auf viele Zuschauer aus ganz Deutschland", verrät Matthieu Anatrella. Tickets können entweder bei Kornelia Altmann vom Feldschlößchen-Stammhaus (Tel.: 4718855) oder bei Torsten Pahl (Tel.: 41889736) sowie im Internet unter www.close-up-night.de bestellt werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.05.2015

ste

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Januar 2015, 6 Uhr morgens: Bei Elke Schwarz klingelte der Wecker. Nichts ungewöhnliches für die Sachbearbeiterin im Rechnungswesen. Ihr Gefühl an diesem Morgen allerdings war alles andere als gewöhnlich.

09.09.2015

Noch immer wird viel Boden überbaut, Landschaft zersiedelt oder Grünflächen zerschnitten. Doch wie lässt sich der Boden nachhaltig schützen? Dieses und weitere Themen werden auf dem 7. Dresdner Flächennutzungssymposium diskutiert, zu dem das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung am Mittwoch und Donnerstag in die Landeshauptstadt einlädt.

09.09.2015

Vor 18 Jahren geboren, hat die Märchenzeit unter der farbigen Glaskuppel der Yenidze tatsächlich das Erwachsenenalter erreicht. Dabei waren die Beteiligten anfangs durchaus skeptisch, ob das Projekt überhaupt den Kinderschuhen entwachsen würde.

09.09.2015
Anzeige