Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zastrow: „Diesel-Fahrverbot würde Dresden lahmlegen“
Dresden Lokales Zastrow: „Diesel-Fahrverbot würde Dresden lahmlegen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:43 29.09.2017
Diesel-Fahrverbote für Dresden werden wiederholt diskutiert, aber von niemanden recht gewollt – auch nicht von Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne).  Quelle: dpa
Dresden

 Ein von Umweltverbänden ins Gespräch gebrachtes Diesel-Fahrverbot würde Dresden lahmlegen, erklärte Holger Zastrow, Vorsitzender der Fraktion FDP/Freie Bürger, bei der gestrigen Stadtratssitzung. „Der Öffentliche Personennahverkehr wäre massiv betroffen, das hätte das Potenzial einer revolutionären Situation.“ Allein 63 668 Diesel-Autos sind in Dresden zugelassen, informierte Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) auf Anfrage von Zastrow. „Hinzu kommen die Menschen, die mit einem Diesel nach Dresden pendeln. Betroffen wäre aber auch der gesamte Versorgungs- und Wirtschaftsverkehr“, mein der Liberale.

Zastrow geht davon aus, dass sich ein Fahrverbot nicht durchsetzen ließe. „Die Leute würden trotzdem mit ihrem Auto fahren, weil sie gar keine anderen Möglichkeiten haben.“ Der Liberale forderte die Verwaltung auf, weiter konsequent andere Lösungen als Diesel-Fahrverbote zu erarbeiten. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Bündnis 90/Die Grünen) hat bisher regelmäßig die Einführung von Umweltzonen und Fahrverboten ausgeschlossen.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bettina Bunge verlässt Dresden, die Stadt sucht eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für die Geschäftsführung der Dresden Marketing GmbH. Solange diese Person nicht gefunden ist, übernimmt Kai Schulz, Leiter des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Verantwortung.

28.09.2017

Derzeit herrscht in Deutschland wohl um kaum eine Politikerin so viel Trubel wie um Frauke Petry. Nach ihrem Austritt aus der AfD stellt sich für viele die Frage, wohin der politische Weg der frisch gewählten Bundestagsabgeordneten führt. Gegenüber den Schülern der Dresdner Semper-Schule blieb Petry eine Antwort jedoch schuldig.

28.09.2017

Die Augustusbrücke hält für die Arbeiter auf dem Bauwerk immer wieder neue Überraschungen bereit. Wie die Stadtverwaltung jetzt mitteilte, sind erneut Umplanungen im Bauablauf nötig. Dieses Mal betreffen sie die Baustraße für die LKW und Bagger.

28.09.2017