Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales ZDF zeigt am Sonntag „Anne und der König von Dresden“
Dresden Lokales ZDF zeigt am Sonntag „Anne und der König von Dresden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 03.03.2017
Schauplatz Schwebebahn: Anne (Katja Flint) und der König von Dresden (Richy Müller) mögen sich. Quelle: ZDF/Hardy Spitz
Anzeige
Dresden

Als unerschrockene Auslandskorrespondentin hat Anne Grainauer alias Katja Flint schon die ganze Welt besucht. Doch eines Tages tauscht sie ihr Sender kurzerhand gegen eine jüngere Reporterin aus. Anne kommt bei ihrer Tochter Jess (Lavinia Wilson) in Dresden unter. Dort trifft sie Gregor König (Richy Müller) wieder, der ihr bei der Kündigung beigestanden hatte und plötzlich funkt es zwischen ihnen gewaltig. Nur leider hat ausgerechnet Jess ein Problem mit dem neuen Lover ihrer Mutter – der ist nämlich der Oberbürgermeister von Dresden...

Die Romanze um Anne und den König von Dresden läuft an diesem Sonntag, 20.15 Uhr, im ZDF. Gedreht worden ist der Streifen bereits vom 22. März bis 22. April vergangenen Jahres. „Wir haben unter anderem auf dem Blauen Wunder, in der Schwebebahn und auf der Brühlschen Terrasse gedreht“, berichtet Markus Brunnemann, Geschäftsführer und Produzent von Ufa Fiction. In Erinnerung geblieben ist ihm vor allem die Szene, in der Richy Müller in der Rolle des Gregor König im Hinterhof Katja Flint ein Ständchen singt – das legendäre „Am Fenster“ von City. „Da haben sich natürlich einige Anwohner gewundert, was da gerade passiert, aber am Ende fanden sie es gut“, so der Produzent.

„Anne und der König von Dresden“, ZDF-Reihe „Herzkino“, Sonntag, 20.15 Uhr

Von Kat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Straßenbahnlinien 2 und 7 fahren am Sonntag zwischen 10 und 20 Uhr nicht zu den Endpunkten Gorbitz und Pennrich. Grund sind geplante Reparaturen, wie die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mitteilen. In der Zeit werden zwei Weichenzungen am Endpunkt Gorbitz ausgetauscht.

02.03.2017

Knapp 100 Dresdner Journalisten haben am Donnerstagmittag ein Zeichen für Pressefreiheit und gegen die Inhaftierung des deutsch-türkischen Welt-Korrespondenten Deniz Yücel gesetzt. Im Innenhof des Zwingers versammelten sie sich, um ihre Solidarität mit dem Kollegen und über 100 weiteren in der Türkei inhaftierten Journalisten zu bekunden.

02.03.2017

In der nördlichen Johannstadt wird das Parken ab Juni gebührenpflichtig. Im Bereich zwischen Pfotenhauerstraße, Arnoldstraße, Florian-Geyer-Straße und Elsasser Straße brauchen Autofahrer dann an Wochentagen ein Ticket. Pro Stunde werden dann 50 Cent fällig.

02.03.2017
Anzeige