Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wurst-Achim und Blumenkönig treten beim Marktschreier-Wettstreit an
Dresden Lokales Wurst-Achim und Blumenkönig treten beim Marktschreier-Wettstreit an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 11.07.2017
Amtierender Deutscher Meister der Marktschreier: Wurst-Achim in Aktion. Auf dem Altmarkt wird er sich mit dem holländischen Blumenkönig duellieren. Quelle: Dietrich Flechtner (Archiv)
Anzeige
Dresden

Ein großer Blumen-, Fisch- und Mottomarkt findet von Freitag, dem 14. Juli, bis Donnerstag, den 20. Juli, auf dem Altmarkt in Dresden statt. Marktzeit ist nach Angaben des Veranstalters täglich 10 bis 22 Uhr. Neben Spezialitäten von der Waterkant gibt es Pulled Pork, Lángos, Original Leipziger Waffeln und vieles andere mehr. Mit dabei sein wird „Der holländische Blumenkönig“ – Europas größter Blumenhändler. In Dresden will er einen Weltrekord im Verkauf von Orchideen aufstellen und über 5000 dieser Pflanzen an den Mann bzw. an die Frau bringen.

Offizielle Markteröffnung ist am Freitag mit dem Anstich eines Bierfasses, wie die Event- und Werbeagentur JoBo mitteilt. Ab Montag, dem 17. Juli, ist dann „Wurst-Achim“ – der amtierende Deutsche Meister der Marktschreier – mit von der Partie und fordert den holländischen Blumenkönig wortgewaltig zum Wettstreit heraus. „Dann geht es vier Tage um die Krone der Marktschreierzunft“, heißt es in der Mitteilung weiter. „Das Publikum bestimmt, wer Dresden am Ende als Sieger verlassen wird.“

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pflaster werden in naher Zukunft wahrscheinlich selbst anzeigen können, wie gut die Wunde darunter verheilt – und den Arzt alarmieren, wenn sich eine Infektion ausbreitet. An einer Vorstufe solch eines sensorischen Wundpflaster aus organischer Elektronik arbeiten derzeit Dresdner Physiker.

11.07.2017

Der Dresdner SPD-Vorsitzende Richard Kaniewski spricht sich für den Erhalt der Dresdner Außenstelle der Stasi-Unterlagenbehörde aus. Damit schließt er sich den Forderungen des Landesbeauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur, Lutz Rathenow, an und erhebt Forderungen gegenüber der Stadt.

11.07.2017
Lokales Zwei Milliarden Euro Ausgaben - Schulbau bleibt Schwerpunkt in Dresden

Investitionen in Schulgebäude werden „noch lange ein Haushaltsschwerpunkt“ der Landeshauptstadt sein. Das kündigte Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann in Dresden an. Der CDU-Politiker geht davon aus, dass die Stadt einmal zu Gesamtausgaben von rund zwei Milliarden Euro in diesem Bereich kommen wird.

26.02.2018
Anzeige