Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Winterpause bis Ostern in der Hofewiese
Dresden Lokales Winterpause bis Ostern in der Hofewiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 07.01.2018
Hofewiese; Holger Zastrow; Foto Anja Schneider Quelle: ANJA SCHNEIDER
Dresden

Ab Montag, 8. Januar, bleibt das Landgut Hofewiese bis Ostern (1. April) geschlossen. Der Start in die neue Saison ist für Karfreitag, den 30. März geplant. Die fast dreimonatige Pause kann sich bei entsprechenden Gegebenheiten jedoch schnell wieder vorbei sein: „Sobald sich in der Heide eine wintersporttaugliche Schneedecke bildet oder es außergewöhnlich gutes Wetter gibt, öffnet die Hofewiese sofort wieder“, erklärt Inhaber Holger Zastrow. Bei Schnee soll das Landgut bei Langebrück sonnabends und sonntags von 10 bis 17 Uhr offen sein. Auch während des Kinderfasching am 11. Februar ist der Biergarten geöffnet. Grund für die eigentlich in den vergangenen Jahren nicht stattgefundene Pause ist benötigte Erholung: Zastrow und seine Frau leiten den Hof nur nebenberuflich.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Industrie 4.0 lässt Automatisierer wachsen - Xenon Dresden baut weitere Fabrik an

Der Sondermaschinen-Hersteller Xenon Dresden wächst – und baut seine Fabriken aus. Ein Wachstumstreiber ist vor allem der „Industrie 4.0“- und Roboterhunger der Kunden weltweit.

07.01.2018

Eine kleine Dresdner Bürgerinitiative kämpft weiter beharrlich für ein Wohnviertel auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs. An Stelle des geplanten Globus-Marktes sollen Wohnungen entstehen. Am 16. Januar soll darüber im Rathaus debattiert werden.

Dietmar B. und Robert N. kennen sich nicht. Trotzdem waren 10.000 Euro von Konto des Rentners B. auf dem von Robert N. gelandet. Wie genau das funktioniert hat, konnte auch vor Gericht nicht geklärt werden. B. hatte beim Überweisen am Automaten einen Fehler gemacht – und N. das schamlos ausgenutzt.

06.01.2018