Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Winter legt Zwischenspurt ein – Minusgrade in Dresden
Dresden Lokales Winter legt Zwischenspurt ein – Minusgrade in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 04.02.2018
Schneemann mit Blütenkranz im Großen Garten. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Der Winter legt in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen einen Zwischenspurt ein. „Wir bekommen in den nächsten Tagen ruhiges, freundliches Winterwetter“, sagte der Meteorologe Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag in Leipzig. Die Tagestemperaturen bewegen sich demnach bis Mittwoch um null Grad Celsius oder leicht darüber.

Die Dresdner bekamen davon schon am Samstagabend einen ersten Eindruck, in der Nacht fielen mehrere Zentimeter Schnee, die aber nur in Teilen liegen blieben. Für eine Rodelpartie reichte das Weiß noch nicht, die ersten Schneemänner standen am Sonntag aber an der Elbe oder im Großen Garten.

Endlich ein wenig Schnee. Am Samstagnachmittag setzte in der Stadt leichter Schneefall ein – und dieses Mal blieben die Flocken sogar liegen, und tauchten Dresden in zartes Weiß.

In den Nächten könne es durchaus bis minus fünf 5 kalt werden. „Es gibt kaum noch Niederschläge, dafür aber ein bisschen Sonne“, sagte er. Während in den Tieflagen wenn überhaupt nur eine sehr dünne Schneedecke liege, gebe es in den Kammlagen des Erzgebirges und des Thüringer Waldes etwa 40 Zentimeter Schnee. „Da ist aber kein Nachschub zu erwarten“, sagte Oehmichen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

61 Tanzgruppen mit insgesamt mehr als 1000 Aktiven haben am Samstag die Messehalle 1 in Dresden zum Beben gebracht. Beim 18. DDP-Cup ging es vor großem Publikum um die Pokale bei Ostdeutschlands größtem Wettbewerb dieser Art. Die Siege holten sich „Dance Attack“ sowie die „U.S.D. Crew“.

04.02.2018

Die beiden Blitzer auf der Waldschlößchenbrücke gehören zu den einträglichsten in der Landeshauptstadt. Insgesamt wurden an ihnen mehr als 23.000 Verstöße registriert, die der Stadt 666.595 Euro einbrachten. Doch arbeiten die Geräte korrekt? Ein Anwalt hat Unregelmäßigkeiten aufgedeckt.

04.02.2018

Mehrere Hundert Eltern mit ihren Kindern haben am Samstagnachmittag dem berühmten Dresdner Kreuzchor auf den Zahn gefühlt. Der Chor hatte in Schule und Alumnat auf die Ermelstraße geladen, um Kruzianer-Nachwuchs zu finden. Eltern und Kinder hatten die Chance, hinter die Kulissen zu blicken und Fragen zu stellen.

03.02.2018
Anzeige