Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wie weiter mit der Operette?
Dresden Lokales Wie weiter mit der Operette?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 19.08.2016
Wie weiter mit dem Gebäude in Leuben? Quelle: DNN
Dresden

Die CDU-Stadtratsfraktion lädt am Montag um 18 Uhr zu einem Bürgerforum in das Foyer der Staatsoperette Dresden auf der Pillnitzer Landstraße ein. Dabei soll über die Zukunft der Gebäude gesprochen werden, wenn Ende Oktober der letzte Vorhang in der Staatsoperette gefallen ist und das Musiktheater ins Kraftwerk Mitte umzieht. Die CDU-Fraktion hat einen Antrag zu einer sogenannten Konzeptausschreibung eingereicht, der im September im Ortsbeirat Leuben und in den Gremien des Stadtrats beraten werden soll.

Bei der von der CDU beantragten Form der Ausschreibung erhält nicht der Bieter den Zuschlag, der den höchsten Preis zu zahlen bereit ist. Sondern Interessenten müssen Konzepte für die Nutzung des Grundstücks vorlegen. Im Gespräch ist bereits ein Wohnpark auf den Liegenschaften der Operette. „Uns interessiert brennend, welche Vorstellungen die Bürgerinnen und Bürger haben“, erklärt Heike Ahnert, Stadträtin für Leuben und Laubegast, die das Forum gemeinsam mit ihrem Fraktionskollegen Klaus Rentsch organisiert.

Das Areal von der Staatsoperette bis zur Berthold-Haupt-Straße könne als Stadtteilzentrum Altleuben bezeichnet werden. Für dessen Erhalt und Stärkung solle ein Ideenwettbewerb möglicher Investoren initiiert werden, heißt es in dem CDU-Antrag. Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke) hatte bereits deutlich gemacht, dass ein kultureller Weiterbetrieb des Operettensaales wünschenswert sei, die Stadt aber keine Mittel beisteuern könne (DNN berichteten).

Einen ähnlichen Antrag wie die CDU-Fraktion hat die Fraktion Die Linke zu den Liegenschaften des Theaters Junge Generation eingereicht, das auch ins Kraftwerk Mitte zieht. Hier soll die Verwaltung prüfen, ob die Grundstücke in Cotta als Atelierräume oder anderweitig für Kultur- und Kreativwirtschaft genutzt werden könnten.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdens Juristen lassen nicht locker. Weil der Hochschulentwicklungsplan 2025 die Streichung der Bachelor- und Masterstudiengänge der TU Dresden sowie die Verlagerung von fünf Lehrstühlen an die Uni Leipzig vorsieht, will eine Initiative nun zwei Lehrstühle an der TU finanzieren.

19.08.2016

Dresden darf sich jetzt offiziell „Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt 2015“ nennen und mit dem Titel werben. Am Freitag, 19. August, wurde die Plakette verliehen.

19.08.2016
Lokales Ein Wochenende "Canaletto" - Das Dresdner Stadtfest 2016 ist eröffnet

Mit einem Open-Air-Konzert auf dem Postplatz hat der Dresdner Kreuzchor am Freitag Abend das 18. Stadtfest eröffnet. Unter dem Motto „Gemeinsam feiern“ bietet das dreitägige Stadtfest an 14 Locations und 9 Bühnen ein buntes Programm aus Musik, Show, Theater, Sport und Gastronomie.

19.08.2016