Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Weniger Touristen in Dresden - Imageverlust durch Pegida
Dresden Lokales Weniger Touristen in Dresden - Imageverlust durch Pegida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 25.11.2015
Anzeige
Dresden

Dresden hat in den ersten neun Monaten weniger Besucher aus dem Inland angezogen als im Vorjahreszeitraum. Das Stadtmarketing führt das Minus von 4,2 Prozent bei den Übernachtungen vor allem auf den Imageverlust der Stadt durch fremdenfeindliche Äußerungen bei den Pegida-Demonstrationen zurück. Zuwächse gab es dagegen bei Besuchern aus dem Ausland. Insbesondere bei Spaniern und Chinesen stand Dresden hoch im Kurs. Insgesamt übernachteten von Januar bis September rund 3,2 Millionen Gäste in der Landeshauptstadt, 2,3 Prozent weniger als 2014.

Der sächsische Landestourismusverband sieht den Grund für den Rückgang der Dresden-Besucher dagegen nicht in erster Linie bei Pegida. Vor allem der Einbruch bei Gästen aus Russland aufgrund der Wirtschaftskrise habe sich bemerkbar gemacht, hatte Direktor Manfred Böhme am Montag erklärt.

Dresden hofft nun auf viele Weihnachtsbesucher. Hotels seien bereits gut gebucht, erklärte der Vorsitzende des Tourismusverbands der Stadt, Johannes Lohmeyer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wissenschaftler aus Dresden und Leipzig wollen gefährdete Großmuscheln retten. Es geht um die Malermuschel und die Flussperlmuschel, teilte die Technische Universität Dresden am Mittwoch mit. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hätten beide noch viele Flüsse in Deutschland bevölkert.

25.11.2015
Lokales Striezelmarkt und Co. öffnen - Dresdner Weihnachtsmarkt-Saison beginnt

Mit der Eröffnung des Marktes im Stallhof beginnt in Dresden am Mittwochnachmittag die Weihnachtsmarktsaison. Um 16 Uhr werden die Türen aufgesperrt, das Neva-Brass Quintett aus St. Petersburg kündet lautstark von den offenen Toren.

26.11.2015

"Das war ein typisches Beispiel dafür, was ein Alkoholproblem, wenn man nichts dagegen tut, anrichten kann. Ein Mann ist tot und sie gehen für Jahre ins Gefängnis", erklärte die Vorsitzende Richterin Birgit Wiegand gestern dem Angeklagten.

25.11.2015
Anzeige