Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weitere Fälle von Vogelgrippe in Dresden - Sperrbezirk verlängert

Geflügelpest Weitere Fälle von Vogelgrippe in Dresden - Sperrbezirk verlängert

Seit Jahresbeginn sind im Dresdner Stadtgebiet 14 Wildvögel positiv auf Geflügelpest getestet worden. Vergangene Woche bestätigte sich der Vogelgrippe-Verdacht bei drei Bussarden sowie einem Habicht, wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte.

Der Sperrbezirk wird aufgrund von weiteren Vorfällen bis zum 22. März verlängert.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Dresden. Seit Jahresbeginn sind im Dresdner Stadtgebiet 14 Wildvögel positiv auf Geflügelpest getestet worden. Vergangene Woche bestätigte sich der Vogelgrippe-Verdacht bei vier weiteren Vögeln, wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte. So konnte das Geflügelpestvirus H5N8 bei drei Bussarden in Loschwitz, Nickern und Cotta sowie bei einem Habicht in Kleinschachwitz festgestellt werden. Der Sperrbezirk wurde daher aufgrund der genannten Fälle und der noch weiterhin angespannten Lage bis mindestens 22. März verlängert. Seit Wochen grassiert die Vogelgrippe auch in Sachsen, seit November 2016 gilt eine allgemeine Stallpflicht für Geflügel, mehrere Landkreise und Städte richteten Sperrbezirke ein. Dort dürfen Hunde und Katzen nicht frei umherlaufen. Außerdem gelten Beschränkungen für die Haltung von Geflügel. Die Jagd auf Federwild ist verboten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
23.06.2017 - 17:06 Uhr

Die Thüringer folgen damit einer Empfehlung des DFB - Mangel an Polizeikräften aufgrund G20-Gipfel und eines rechten Konzertes

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.