Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Weihnachtsbotschaften von Sachsens Bischöfen gegen Terror und Hass
Dresden Lokales Weihnachtsbotschaften von Sachsens Bischöfen gegen Terror und Hass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 24.12.2016
Die Dresdner Kreuzkirche zur ersten Christvesper. Quelle: S. Lohse
Dresden/Görlitz

Die Bischöfe der Kirchen in Sachsen haben nach dem Terroranschlag in Berlin zum Widerstand gegen Wut und Hass aufgerufen. „Wenn wir Weihnachten feiern, dann bezeugen wir, die Botschaft der Engel ist stärker: Fürchtet euch nicht!“, sagte der Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers, laut vorab verbreitetem Predigtmanuskript am Heiligabend. „Wir lassen uns die Zuversicht nicht nehmen!“ Es gelte, die Verantwortlichen in der Politik zu ermutigen, alles Mögliche zu tun, was eine wehrhafte Demokratie fördert.

Im Gedenken an die Opfer von Berlin „beten wir für uns selbst, dass wir uns nicht verwirren lassen, blinde Menschenverachtung nicht mit Menschenverachtung und Hass nicht mit Hass beantworten“, sagte er. „Und wir stimmen nicht ein in die vernehmbaren Hetzparolen.“

An Heiligabend sind die Kirchen voll wie nie – natürlich auch in Dresden.

Der evangelische Landesbischof Carsten Rentzing schloss in sein Gebet ausdrücklich alle ein, die heimatlos sind oder ihre Heimat verlassen mussten. In seiner sehr theologisch gehaltenen Predigt in der Dresdner Kreuzkirche bat er die Menschen vor allem, ihre Herzen für Gott zu öffnen. Er betonte zudem deutlich die Unantastbarkeit der Menschenwürde und des menschlichen Lebens.

Am Vorabend hatte Rentzing in seiner Weihnachtsbotschaft Selbstbegrenzung und Bescheidung angemahnt. „Wir müssen uns selbst begrenzen, wenn wir nicht uns selbst, den gesellschaftlichen Frieden und das Wohl dieser Welt gefährden wollen.“

Der Bischof des Bistums Görlitz, Wolfgang Ipolt, verwies darauf, dass Weihnachten Hoffnung schenkt und den Weg dorthin zeigt, wo der Tod besiegt sei. „Wer dem Licht von Weihnachten folgt, der kann nicht in die Irre gehen.“

Von sl / dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drohnen stehen vielleicht nicht an der Spitze der vorweihnachtlichen Verkaufsschlager im Elektrohandel, dass Heiligabend viele der Kleinstfluggeräte unter Dresdner Christbäumen liegen werden, ist für die hiesigen Elektrofachhändler allerdings ausgemachte Sache. Dabei gibt es bei den Geräten viel zu beachten.

24.12.2016
Archiv Dresdner helfen Dresdnern - DNN-Leser spendeten über 100.000 Euro

Alljährlich rufen die DNN vor Weihnachten zu einer Spendenaktion auf. Das Geld kommt  bedürftigen Dresdnern zugute: kranken Kindern, Obdachlosen sowie Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen. Jetzt stehen wir bei über 100.000 Euro!

24.12.2016

Der Weihnachtsmann ist da, die Bescherung kann kommen: auch in diesem Jahr begrüßten Hunderte Kinder am Dresdner Flughafen ihren Weihnachtsmann. Der kam stilecht per Sondermaschine „DRS2412“ aus Lappland eingerollt – ein Spektakel, das der Flughafen alljährlich für die kleinen Dresdner veranstaltet.

24.12.2016