Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wegweiser in die digitale Welt: Eventreihe "Antrieb Mittelstand" kommt ins ICC
Dresden Lokales Wegweiser in die digitale Welt: Eventreihe "Antrieb Mittelstand" kommt ins ICC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:38 09.09.2015

Auch für den Mittelstand stellt sich längst nicht mehr die Frage, ob jeder regionale Dienstleister eine eigene Homepage braucht. Hilfe bei der Digitalisierung gibt eine Eventreihe der Initiative "Antrieb Mittelstand". Nach 2013 macht die Roadshow am 29. April wieder in Dresden Station. Initiatoren sind die Deutsche Telekom und der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) gemeinsam mit Partnern wie Cisco, Huawei, Microsoft und Samsung.

Nur ein Viertel der Firmen gut gerüstet

"Große Chancen - viel zu tun" ist das Fazit eines Unternehmensbarometers, das der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Ende 2014 erstellt hat. 94 Prozent der befragten Firmen meinen, dass die Digitalisierung ihre Geschäfts- und Arbeitsprozesse beeinflusst, aber nur reichlich ein Viertel sieht sich ausreichend gerüstet. Während die Hälfte der Großunternehmen sich von der digitalen Welt Umsatzzuwächse verspricht, tun das gerade mal 27 Prozent der Mittelständler. Größtes Hemmnis für die Digitalisierung sind Bedenken hinsichtlich der IT-Sicherheit sowie juristische Fragen, zum Beispiel beim Vertrags-, Arbeits- und Urheberrecht sowie beim Datenschutz. "Wir wollen im ICC Unternehmen unterstützen - wie ein Digitalisierungs-Coach für den Mittelstand", sagt Jessica Wunder, Leiterin Segment­marketing kleine und mittelständische Unternehmen bei der Telekom.

Handwerker nutzen Online-Banking

Nach Einschätzung der Handwerkskammer Dresden findet die Digitalisierung im Kammerbezirk längst statt. Bei einer Umfrage im vergangenen Jahr verfügten alle befragten Unternehmen über einen Internetzugang. Drei Viertel wickeln ihren Zahlungsverkehr über Online-Banking ab. Jeder Fünfte sieht jedoch zu langsames Internet als Bremse. Vor allem Abseits der sächsischen Großstädte bleiben wegen mangelnder Breitbandanbindung innovative Ideen für neue Geschäftsfelder auf der Strecke. Während große Unternehmen sich oft am Ausbau der für sie nötigen Infrastruktur beteiligen, fehlen kleineren dafür die Mittel. Die Handwerkskammer fordert deshalb, dass die Landesregierung zu ihrer im Koalitionsvertrag gemachten Zusage steht, Sachsen flächendeckend mit schnellem Internet vom 50 Mbit/s zu versorgen. Bei Sachsens Handwerkern sind der Umfrage zufolge neben PCs auch computergesteuerte Maschinen und 3D-Drucker im Einsatz. Jeder fünfte Handwerksbetrieb nutzt das Internet für die Datensicherung in der Cloud.

Aber auch im Kleinen kann die Digitalisierung ganz neue Möglichkeiten eröffnen, wie das Beispiel des Fotografen Frank Dehlis zeigt. Der Dresdner ist Herausgeber des Hiddenseemagazins, das Geschichten über die einige Hundert Kilometer entfernte Insel erzählt, auf der nicht nur er gern Urlaub macht. Zur Leipziger Buchmesse hat er gerade erst sein Magazin mit einem eigenen Stand präsentiert.

Facebook als Wegbereiter

"Ohne Facebook gäbe es das Hiddenseemagazin nicht", sagt Dehlis. Über seine Themenseite sei ihm schnell klar geworden, dass Bedarf besteht und wer die potenziellen Kunden sind. Inzwischen hat er auch einen Onlineshop eingerichtet. Im Vergleich zur Kontaktaufnahme über die Homepage erleichtere das die Abwicklung der Verkäufe sowie der Buchhaltung und spare obendrein Kosten. Dabei, sagt Dehlis, sei er anfangs gar kein Freund der Internet-Geschäftswelt gewesen und habe sogar unter dem veränderten Nutzungsverhalten seiner Kunden gelitten.

Rund 500 Dresdner Mittelständler können sich am 29. April im ICC zum Thema Digitalisierung austauschen und in Workshops etwas über neue Chancen und Risiken sowie erfolgreiche Praxisbeispiele erfahren. Live zu erleben sind auch digitale Lösungen fürs Geschäft, die gerade noch auf der CeBIT Premiere feierten, unter anderem die Industrie 4.0-Box, die Geräte und Maschinen aus der Ferne steuert, das Digitalisierungspaket-Office sowie die Videoberatungslösung "LiveBerater", mit der Firmen ihren Kundenservice attraktiver machen.

Eventreihe "Mittelstand Die Macher", 29. April 2015 im Maritim Hotel & International Congress Center Dresden, Anmeldung (kostenfrei) im Internet unter http://events.mittelstand-die-macher.de/

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.04.2015

Holger Grigutsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn die Ehrlich Brothers zentnerschwere Bahnschienen zu einem Herz verbiegen oder mit einem Motorrad aus einem iPad fahren, wenn sie aus einem Kern ein Orangenbäumchen wachsen lassen oder eine Papierblume zu einer duftenden Rose erblüht, werden die Zuschauer wieder in ihre Kindheit versetzt.

09.09.2015

Sönke Eger ist nicht nur das neue Gesicht am Städtischen Klinikum Dresden Neustadt. Der 44-jährige Facharzt erweitert seit Beginn dieses Jahres zudem das medizinische Spektrum des Hauses um das Fachgebiet Plastische, Brust- und Ästhetische Chirurgie.

09.09.2015

Von Dienstag bis Freitag präsentieren sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Dresden auf der Hannover-Messe. Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP Dresden präsentiert auf der Industriemesse hochauflösende Mikrodisplays, mit denen zum Beispiel über eine Brille ein Film mit den Augen steuerbar wird, so die Stadt.

09.09.2015