Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wegen Denkmalschutz: Sanierung der 49. Grundschule verzögert sich wahrscheinlich
Dresden Lokales Wegen Denkmalschutz: Sanierung der 49. Grundschule verzögert sich wahrscheinlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 09.09.2015
Die 49. Grundschule an der Bernhardstraße steht seit Kurzem unter Denkmalschutz. Quelle: Tanja Tröger
Anzeige

Ursprünglich sollte das Gebäude in den Sommerferien 2014 für rund 2,5 Millionen Euro energetisch saniert werden. Geplant waren neue Fenster und eine Wärmedämmung für Dach und Wände. Nun erwartet die Stadt Verzögerungen.

Die 49. Grundschule auf der Bernhardstraße 80 Dresden wurde von 1966 bis 1968 als letzte original ausgeführte Schule des Typs „Dresden Atrium“ errichtet. Da alle späteren Schulen des Typs aus Kostengründen qualitativ stark reduziert erreicht wurden und alle anderen sechs Original-Bauten schon saniert, umgebaut oder abgerissen wurden, wurde die 49. Grundschule kürzlich unter Denkmalschutz gestellt.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, ist bisher aber noch nicht bekannt, welche Ziele die Denkmalpfleger haben. Davon ist zum Beispiel abhängig, ob und was die Stadt erneuern darf. Ist den Denkmalpflegern vor allem die Gesamtcharakteristik des Gebäudes wichtig, ist auch eine Sanierung machbar. Ist die Originalsubstanz aller Fenster, Innentüren oder der Fußbodenbeläge zu erhalten, dürfte es mit einer Sanierung schwierig werden. Es sei aber machbar, Denkmalschutz und Sanierung zu vereinbaren.

Die Stadtverwaltung bekräftigte, dass ein Abriss des Gebäudes nie geplant sei. Der Raumzuschnitt des Gebäudes sei für die Zwecke einer Grundschule absolut ausreichend. Die energetische Sanierung sei aber umso wichtiger: Denn Originalzustand bedeutet in diesem Fall auch, dass gar keine Dämmung vorhanden ist. Selbst die Fenster sind noch immer einfach verglast.

Im Schulnetzplan ist die 49. Grundschule mit 16 Klassen und maximal 448 Schülern eingeplant. Aktuell lernen hier 404 Schüler in 16 Klassen.

sl / ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Straßburger Platz entsteht doch noch in absehbarer Zukunft ein Einkaufszentrum. Zwar ist die Canaletto-Passage von Investor Heinz Nettekoven wegen Insolvenz gescheitert, aber nun steht ein neuer Investor Gewehr bei Fuß: die Dietz AG aus dem hessischen Bensheim.

09.09.2015

Das Leid auf den Philippinen nach dem Taifun ist groß. Vier Helfer der Dresdner Hilfsorganisation Arche Nova sind aktuell vor Ort, um bei dem Aufbau der Wasser- und Sanitärversorgung mit anzupacken.

09.09.2015

Dass kompetente Senioren auch nach der Verrentung einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten können, rückt gerade in den Zeiten des demografischen Wandels immer stärker in den Vordergrund.

09.09.2015
Anzeige