Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Weg vom Fachchinesisch - Dresdner Medizinstudenten lernen klare Sprache
Dresden Lokales Weg vom Fachchinesisch - Dresdner Medizinstudenten lernen klare Sprache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 09.09.2015
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige

Der zweimonatige Kurs soll helfen, Medizinerlatein verständlich aufzubereiten, „damit der Patient weiß, worum es geht“. „Es geht darum, dass sie einerseits selbst die Fachsprache verstehen, aber auch Laien erklären können.“ Das Angebot mit 20 Plätzen wird von der Stiftung Hochschulmedizin Dresden finanziert. Es soll laut Bittner ab dem Sommersemester 2015 jährlich angeboten werden, wenn es sich bewährt. „Das Interesse ist groß, es sind nur noch zwei Plätze frei.“

Vorbild für das Wahlfach ist ein von Absolventen der Fakultät initiiertes Internetportal „Was hab‘ ich?“, über das seit 2011 medizinische Befunde in eine für Laien verständliche Sprache gebracht werden - kostenlos. Bisher übersetzten Studenten dort Medizinerlatein in eine leicht verständliche Sprache. „Es gibt einen hohen Bedarf danach bei Patienten, und wir haben das Gefühl, dass die Studenten wirklich etwas lernen“, erklärte Bittner, die auch zu den Organisatoren der Internetplattform gehört. Auch die Wahlfachteilnehmer werden dort echte Fälle erklären. „Sie können das fachbezogen machen und die entsprechenden Anfragen aussuchen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der große Plenarsaal, in dem sich früher die Stadträte stundenlang die Köpfe heißredeten, ist jetzt nur noch ein Torso aus Beton, Ziegel und frischverlegten Induktionsschleifen.

09.09.2015

Insgesamt 40 Hochtechnologie-Unternehmen und Start-Ups aus Ostdeutschland werben von Dienstag an in Dresden um Investoren. Bis zum Mittwoch präsentieren sich unter anderem Firmen aus Berlin, Schwerin, Jena und Dresden.

09.09.2015

Dresden.  Drei Schülerinnen aus Sachsen haben beim bundesweiten Fremdsprachenwettbewerb SOLO 10+ Preise gewonnen. Susanne Rau vom Dresdner Kreuzgymnasium wurde Zweite mit Französisch, Englisch und Spanisch, Jana Frenzel vom Marie-Curie-Gymnasium und Elena Zaitchenko vom Bertolt-Brecht-Gymnasium errangen jeweils einen dritten Platz in Englisch und Latein sowie Englisch, Russisch und Spanisch, wie das Kultusministerium am Dienstag in Dresden mitteilte.

09.09.2015
Anzeige