Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Was passiert mit dem Dresdner Parkhotel?
Dresden Lokales Was passiert mit dem Dresdner Parkhotel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 05.04.2017
Jens Hewald Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

 Der Verschönerungsverein Weißer Hirsch lädt den neuen Eigentümer des Parkhotels am Donnerstag zum Gespräch in den Wintergarten des Hotels ein. Ab 18.30 Uhr stellt Jens Hewald interessierten Bürgern seine Pläne für die Zukunft des traditionsreichen Hotels vor. Der „Verschönerungsverein Weißer Hirsch“ präsentiert zudem die Geschichte des Hauses mit dem barocken Ballsaal in einer neuen Broschüre.

Der Startup-Unternehmer Hewald erwarb das beliebte Veranstaltungsgebäude vor gut einem Jahr von der zerstrittenen Erbengemeinschaft und hielt sich zunächst bedeckt, was er mit der alten Villa und dem zugehörigen 1000 Quadratmeter großen Grundstück vorhat. Im Januar 2016 betonte er, zuerst mit vielen Menschen ins Gespräch kommen zu wollen, bevor er eine Entscheidung zur Zukunft des Parkhotels fällen wird.

Die ist offenbar nun getroffen: Für Hewald sind nach früherer Aussage Hotelbetrieb oder Eigentumswohnungen möglich. Auch eine Aufstockung des Parkhotels nach den Plänen von 1914 sei nicht ausgeschlossen. Fest steht, dass die geschichtsträchtige Immobilie für Hewald kein reines Liebhaberobjekt ist, sondern sich rentieren muss. Zum Beispiel durch mehr Veranstaltungen. Konkret denkt Hewald an klassische Konzerte in den prunkvollen Festsälen der Villa. Nach dem Kauf verkündete der Internetunternehmer pflichtbewusst: „Ich habe schon gehört, dass das nicht mein Parkhotel ist, sondern ich mich nur drum kümmern muss“.

Das Gespräch im Wintergarten soll nun Aufschluss über die Zukunft des über 100 Jahre alten Hotels geben, das schon Berühmtheiten wie Heinz Rühmann und Richard Strauss beherbergt. Der Eintritt ist frei.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Ticketpreise werden dennoch erhöht - Sächsische Dampfschiffahrt macht Millionen-Gewinn

Rund 1,1 Millionen Euro Gewinn, 499 000 verkaufte Tickets – die Bilanz der abgelaufenen Saison fällt für die Sächsische Dampfschiffahrt günstig aus. „Wir hatten ein gigantisches Jahr“, sagt Geschäftsführerin Karin Hildebrand. Allerdings wird der Überschuss fast vollständig dazu verwandt, den Verlust des Jahres 2015 auszugleichen.

27.03.2018

Der Kulturpalast in Dresden erstrahlte am Dienstagbend in den russischen Nationalfarben. Nach dem Anschlag auf eine U-Bahn in St. Petersburg zeigte die sächsische Hauptstadt damit Flagge für ihre russische Partnerstadt.

04.04.2017
Lokales Dresdner Verwaltung will hohe Hürden aufbauen - Blockadepolitik beim Narrenhäusel

Das Narrenhäusel soll nach dem Willen einer Stadtratsmehrheit wieder aufgebaut werden. Doch die Stadtverwaltung hat jetzt einen Ausschreibungstext erarbeitet, der einem Investor hohe Hürden in den Weg stellt. CDU und SPD wittern eine Blockadepolitik.

04.04.2017
Anzeige