Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Was das diesjährige Elbhangfest bietet
Dresden Lokales Was das diesjährige Elbhangfest bietet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 21.06.2018
Zu neuem Leben erweckte Fahrräder machen sich klirrend und surrend als Maschinenwesen mit ihren Hirten auf den Weg in Richtung Dorfplatz Loschwitz. Quelle: Elbhangfest-Verein
Dresden

Elbhangfestbesucher wandeln in diesem Jahr auf den Pfaden der Gründer und Erfinder an den Elbhängen. Bei mehr als 300 Veranstaltungen am Festwochenende vom 22. bis zum 24. Juni beweist das 28. Elbhangfest seinen Hang zur Technik.

„Das diesjährige Highlight wird der Nachtumzug am Sonnabend“, sagt Jenni Lindner vom Elbhangfest. Zehn Wagen ziehen bei Einbruch der Dunkelheit um 22 Uhr von Pillnitz nach Loschwitz. Dort werden die Wagen gegen Mitternacht ankommen und als mobile Bühnen für eine Party dienen. Mit dabei sind unter anderem ein 50 Meter hohes Windballett und ein fahrendes Sommergewitter als Gastbeitrag aus dem Lügenmuseum Radebeul. Umzüge gibt es dieses Jahr zweifach beim Elbhangfest, denn auch der traditionelle Tagumzug findet statt. Am Sonnabend starten die Wagen, auf denen zum Beispiel Nachbauten der Schwebebahn zu sehen sein werden, an der Loschwitzer Kirche und ziehen nach Pillnitz.

Tickets

Tageskasse Freitag: Abendkarte 9 Euro und ermäßigt 7 Euro, Festkarte für alle Tage 13,50 Euro und ermäßigt 11,50 Euro

Tageskasse Sonnabend: Tageskarte 12,50 Euro und ermäßigt 10,50 Euro, Abendkarte ab 22 Uhr 6 Euro, Festkarte für Sonnabend und Sonntag 13,50 Euro und ermäßigt 11,50 Euro

Tageskasse Sonntag: Tageskarte 11,50 Euro, ermäßigt 9,50 Euro.

Für Dresden-Pass Inhaber kostet die Wochenendkarte 5 Euro

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt zum Fest und den Sonderkonzerten

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Freiwilligendienstler, Rentner und Schwerbeschädigte ab 50 GdB. Eine Begleitung für Schwergeschädigte erhält freien Eintritt

Vom 22. Juni bis zum 6. Januar erhalten Elbhangfestbesucher bei Vorlage ihres Eintrittsbändchen 20 Prozent Rabatt auf den Eintritt in das Dresdner Panometer

Entlang der sieben Kilometer langen Festmeile zwischen Loschwitz und Pillnitz informieren die Ortsvereine über ihre schlauen Köpfe, wie zum Beispiel den Erfinder Manfred von Ardenne. In Pillnitz entsteht der Wissens-Campus mit Vorträgen und der Blaschka-Fotoausstellung im Bergpalais, die noch über das Fest hinaus zu sehen sein wird. Für die technische Erhellung der Festbesucher sorgen unter anderen die TU Dresden und ortsansässige Firmen, die ihre Technik präsentieren. Eine Rolle wird auch der Fernsehturm als ein wichtiges technisches Denkmal spielen. Um die Körper der Festbesucher vor dem Einrosten zu bewahren, können sich diese an den Wachwitzer Elbwiesen bei Yoga geschmeidig halten.

„Dieses Jahr sind viele Privatinitiativen beim Elbhangfest dabei“, sagt Programm-Koordinatorin Manuela Wießner. Besonders in den Gärten rund um die Laubegaster Straße können Festbesucher Musik genießen und dem Trubel für einige Momente entfliehen. Wer die Fußballtechnik der Weltbesten bewundern will, findet beim Public Viewing im „Gare de la lune“ dazu an beiden Tagen Gelegenheit.

Straßensperrungen

Wegen des Elbhangfestes kommt es vom Sonnabend, dem 23. Juni 2018, 8 Uhr bis zum Sonntag, dem 24. Juni 2018, 23 Uhr zu wesentlichen Verkehrseinschränkungen zwischen den Stadtteilen Loschwitz und Pillnitz

Die Pillnitzer Landstraße, die Orangeriestraße und die Lohmener Straße sind ab dem Körnerplatz bis in Höhe Dampfschiffstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt

Die Zufahrt zur Autofähre Pillnitz aus Richtung Pirna und der Verkehr ab Fähre nach Pirna bleiben gewährleistet

Wie üblich, wird die Pillnitzer Landstraße für die Buslinie 63 gesperrt. Die 63 endet am Körnerplatz, beziehungsweise fährt in die Grundstraße. Auf Pillnitzer Seite wird es wieder einen Shuttlebus geben, der Richtung Dresden zur Haltestelle „Gustavheim“ verkehrt und dort wendet.

Die Elbhangfesttickets gelten dieses Jahr nicht als Fahrkarte für die Fähren, Busse und Straßenbahnen der DVB

Auch das Essen wird sich dem diesjährigen Motto anpassen. Auf dem Loschwitzer Dorfplatz bezieht die mobile Kantine in Form verschiedener „Foodtrucks“ Quartier. Daneben stellen die Veranstalter Automaten auf, aus denen die Besucher Souvenirs wie Beutel mit Elbhangfest-Logo, Snacks oder Sonnencreme und andere Nothelferchen ziehen können.

Am Sonntag „grast“ hier eine Herde Maschinenwesen, die von ihren Hirten aus alten Fahrrädern zu neuem Leben erweckt wird. Anschließend können alle Besucher unter fachlicher Anleitung gemeinsam trommeln.

Der Dresdner Segelclub richtet die Masten auf und ist tagsüber auf der Elbe unterwegs. Für Besucher, die die Elbseite trockenen Fußes wechseln wollen, fahren die Fähren der Dresdner Verkehrsbetriebe. Allerdings wird das dieses Jahr nicht mehr kostenlos mit dem Eintrittsbändchen möglich sein. Weil der zuständige Verkehrsverbund Oberelbe ( VVO) den Preis von 70 Cent pro Ticket aus einem alten Vertrag auf 1,60 Euro pro Ticket angleichen wollte, entschied sich der Festverein gegen die integrierte DVB-Fahrkarte im Festeintritt.

Wie auch am Freitag und Sonnabend werden am Sonntag das Joseph-Herrmann-Denkmal, die Schwebebahn und das Brunnenhäuschen von Einbruch der Dunkelheit bis zum Morgengrauen mit Lichtkunst illuminiert. Beispielsweise soll am Brunnenhäuschen ein Märchenwald aus Licht entstehen.

Programm-Highlights des 28. Elbhangfests

Freitag, 22. Juni

Loschwitzer Kirche, 19.30 Uhr: Eröffnungskonzert mit dem Hornoktett Leipzig

Loschwitzer Dorfplatz, 23 Uhr: Konzert mit „SkaZka Orchestra“

Villa Rosenhof in Loschwitz, 22 Uhr: Open Air Kino mit Filmporträt über Manfred von Ardenne

„Krachwitzer“ Parkplatz an der Fidelio-F.-Finke-Straße, 0 Uhr: Kopfhörerdisko

Festbühne Wachwitz, 20 Uhr: Konzert mit „Soulmama & Friends“

Weindorf Pillnitz, 19 Uhr: Feierliche Eröffnung, 19.30 Uhr „Big Band Therapy“, 23 Uhr „Die Ukrainiens“

Bergpalais Pillnitz, 18 Uhr: Eröffnung der Blaschka-Modell-Ausstellung

Pillnitzer Orangerie, 18-21.30 Uhr: Programm des Uhrenmuseum Glashütte

Sonnabend, 23. Juni

Lochwitzer Dorfplatz, ganztätig: Mobile Kantine mit Foodtrucks und verschiedenen Automaten

Loschwitzer Kirche, 10.30 Uhr: Offizielle Eröffnung des 28. Elbhangfests, 17 Uhr: Glasharmonika-Spiel

Festumzug, 11 Uhr: Start an der Loschwitzer Kirche, über Wachwitz (12 Uhr) und Niederpoyritz (12.30 Uhr) bis zum Pillnitzer Handwerkermarkt (Ankunft 13.30 Uhr).

Künstlerhaus Loschwitz, 11 Uhr: Yoga mit Doreen Wolff

Loschwitzer Weindorf im Albertpark, 15/17/21.30 Uhr: Tanztee Traberprdduktion, anschließend Messerwurfmaschine

Blaues Wunder, 15 Uhr: Brückenführung

„Krachwitzer“ Parkplatz an der Fidelio-F.-Finke-Straße, 10 Uhr: Graffiti-Workshop, 14-19 Uhr: Breakdancebattle, 21.45 Uhr Konzert mit „Check the Fridge“, 23.15 Uhr „Reiche Söhne“, 0 Uhr: Kopfhörerdisko

Festbühne Wachwitz, 11 Uhr: Konzert „Wirtschaftswunder“, 14.30 Uhr: „Two of us“, 17 Uhr: „Jeder Song hat ein Nachspiel“, 23 Uhr Burlesque-Show

Elbwiese Wachwitz, 10 Uhr: Air Yoga, 11.30 Uhr: Eltern-Kind-Yoga

Wachwitzer „Presspunkt“, 11-21 Uhr: Ausstellung Fernsehturm

Wachwitz, ganztägig: Segeln auf der Elbe mit dem Segelclub Dresden

Gare de la lune, Pillnitzer Landstraße 148, 13.45 Uhr: Fußball-WM Live im Garten

Hosterwitz, ganztätig: BMX-Trail an der Dresdner Straße 31, 15 Uhr Musikalischer Vortrag im Webermuseum, 21 Uhr 80er und 90er Party bei Familie Höne an der Dresdner Straße 26-28

Niederpoyritz, ganztägig: Kunst und Trödelmark, Anwohner öffnen ihre Gärten

Weindorf Pillnitz, 14.30 Uhr: Nachwuchsblasorchester des Heinrich-Schütz-Konservatoriums, 19.30 Uhr „The Beefees“, 22 Uhr „Nierentische“

Bühne am Wasser, ab 15 Uhr: Kinderprogramm, 21 Uhr Abendshow „Alles ist relativ!...in Klängen, Worten und Farben“

Schloss Pillnitz, 10-21 Uhr: Blaschka-Ausstellung im Bergpalais, 12-19 Uhr Parkfest Pillnitz mit historischen Holzspielen im XXL-Format, 13-22 Uhr Orangerie Westflügel Uhrenmuseum Glashütte, 22 Uhr Orangerie Ostflügel Live Painting Performance, 22 Uhr Start des Nachtumzug am Handwerkermarkt über Pillnitzer Landstraße, Niederpoyritz, Altwachwitz bis Loschwitz (Ankunft ca. 0 Uhr).

Festmeile, ganztägig: verschiedene Technikausstellungen, unter anderem mit Brautechnik im Bräustübl, Firmenausstellung an der Schwebebahn, TU Dresden an der Pillnitzer Landstraße

Sonntag, 24. Juni

Loschwitzer Kirche, 11 Uhr: Festgottesdienst

Loschwitzer Dorfplatz, ganztägig Mobile Kantine, 12-18 Uhr: Maschinenwesen, 18 Uhr offenes Trommeln

Blaues Wunder, 11/14 Uhr: Brückenführungen

„Krachwitzer“ Parkplatz an der Fidelio-F.-Finke-Straße, ab 14 Uhr: Singer-Songwriter

Loschwitzer Weindorf im Albertpark, 17 Uhr: Tanztee, anschließend Messerwurfmaschine

Festbühne Wachwitz, 11.30 Uhr: Thomas Stelzer & Friends

Elbwiese Wachwitz, 10 Uhr: Air Yoga, 11.30 Eltern-Kind-Yoga, 12-17 Uhr Riesenseifenblasen

Wachwitzer „Presspunkt“, 11-20 Uhr: Ausstellung Fernsehturm

Wachwitz, ganztägig: Segeln auf der Elbe mit dem Segelclub Dresden

Gare de la lune, Pillnitzer Landstraße 148, 13.45 Uhr: Fußball-WM Live im Garten

Niederpoyritz, ganztägig: Kunst und Trödelmark, Anwohner öffnen ihre Gärten

Hosterwitz, Familie Höne an der Dresdner Straße 26-28, 12 Uhr: Aktuelles zur Wiedereröffnung des Fernsehturms

Schifferkirche „Maira am Wasser“, 16.30 Uhr: Kammerorchester Heidenau

Weindorf Pillnitz, 13.15/15/17 Uhr: Aufführung des Druckluft-Orchesters, 18 Uhr Abschlusskonzert mit den Dresdner Kapellsolisten

Festwiese an der Maillebahn, 12-18 Uhr: Rollstuhlparcours auch für Menschen ohne Behinderungen

Schloss Pillnitz, 14 Uhr: Märchenerzählungen auf der Wiese hinterm Bergpalais, 10-21 Uhr Blaschka-Ausstellung im Bergpalais, 11-18 Uhr historische Holzspiele im Schlosspark, 11-18 Uhr Programm des Uhrenmuseums Glashütte im Westflügel der Orangerie, ab 11 Uhr Programm der Fraunhofergesellschaft im Ringrenngebäude

Festmeile, ganztägig: verschiedene Technikausstellungen, unter anderem mit Brautechnik im Bräustübl, Firmenausstellung an der Schwebebahn, TU Dresden an der Pillnitzer Landstraße

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Es blökt in Nickern - Schafe gegen Wildwuchs

Die Tiere sollen das unkontrollierte Zuwuchern des „Trutzsch“ in Nickern verhindern. Die Zäune wurden so gebaut, dass sie den Schafen Schutz vor Wölfen bieten.

21.06.2018

Schlappe für die Dresdner Kindertageseltern. Das Verwaltungsgericht Dresden hat Klagen nach höheren Geldforderungen abgewiesen. Der Streit dürfte aber weitergehen.

20.06.2018
Lokales Intelligente Produktion und neue Werkstoffe - Neues Fraunhofer-Zentrum für Dresden

Fraunhofer richtet ein Leistungszentrum „Smart Production and Materials“ in Dresden udn Chemnitz ein. Die Ingenieure sollen unter anderem exzellente Grundlagenforschung der TU Dresden in kommerzielle Produkte ummünzen.

20.06.2018