Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wahl zum Dresdner Striezelmarktbaum: Noch bis Dienstag abstimmen
Dresden Lokales Wahl zum Dresdner Striezelmarktbaum: Noch bis Dienstag abstimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 09.09.2015
Sigrid Förster von der Wirtschaftsförderung war an der Vorauswahl der drei Bäume beteiligt. Quelle: Norbert Neumann
Anzeige

Wie die Stadt am Freitag meldete, beteiligten sich bereits 3500 Personen an der Wahl. „Wir freuen uns über die gute Resonanz und hoffen auf eine weitere rege Beteiligung. Alle drei Baumkandidaten sind gleichermaßen geeignet, unserem Striezelmarkt besonderen Glanz zu verleihen“, so Sigrid Förster, Abteilungsleiterin Kommunale Märkte im Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden.

Gewählt werden kann auch per Postkarte und der Nummer des Favoriten. Die Adresse lautet: Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung, Abteilung Kommunale Märkte, Stichwort „Striezelmarktbaum 2014“, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden. Der Sieger wird Anfang Oktober bekanntgegeben.

fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Genau wie der erste Song, den er über das Thema Sucht und Drogenkonsum schrieb. Jan M., der in Dresden vor allem unter seinem Rapper-Namen Paliwo bekannt ist, war obdachlos, hat über ein Jahr lang Crystal konsumiert und ist dann von ganz alleine davon los gekommen.

09.09.2015

Im Kongresszentrum Dresden versammeln sich am 28. September wieder Teddy- und Puppenliebhaber, Sammler und Selbermacher. Rund 50 Aussteller aus ganz Deutschland zeigen zum Dresdner Puppen- und Teddytag ihre vielfältigen Schätze: alte und moderne Puppen, lebensechte Reborn-Babies, handgenähte Teddy-Unikate, Zubehör und Accessoires.

09.09.2015

Wer schon immer wissen wollte, was die Welt im Innersten zusammenhält, könnte es Anfang Oktober erfahren: Dann nämlich hat das europäische Kernforschungszentrum CERN seinen 60. "Geburtstag" und die Physikergemeinde feiert "CERN60" auch in Dresden, in der Sächsischen Landes- und Uni-Bibliothek (SLUB) am Zelleschen Weg.

09.09.2015
Anzeige