Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales WG-Mitbewohner soll Kind mehr als 800 Mal missbraucht haben
Dresden Lokales WG-Mitbewohner soll Kind mehr als 800 Mal missbraucht haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 05.11.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Ein 47 Jahre alter Dresdner muss sich seit Montag wegen des schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes in 835 Fällen vor dem Landgericht Dresden verantworten. Zum Prozessbeginn hatte der Mann die Vorwürfe im Wesentlichen eingeräumt. Laut Anklage soll sich der 47-Jährige zwischen 2011 und 2018 in einer Dresdner Wohngemeinschaft an einer heute 14-Jährigen hundertfach vergangen haben.

In der Wohngemeinschaft lebte der Angeklagte offenbar zusammen mit der Familie des Opfers und einem weiteren Mitbewohner zusammen. Warum die Taten nicht eher bekannt wurden, ist unklar. Das Mädchen berichtete von mehrfachen Übergriffen in der Woche, hatte sich aber erst Anfang Mai zwei Mitschülerinnen offenbart. Diese brachten das Mädchen dazu, sich an die Behörden zu wenden.

Für ein Geständnis wurde dem Mann eine Strafobergrenze von sieben Jahren und drei Monaten in Aussicht gestellt. Der 47-Jährige wurde im Mai in Brandenburg festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Ein Urteil wird für den 15. November erwartet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Original aus Dresden-Johannstadt - Tiefe Trauer um Dietrich Ewers

Er war so voller Elan und Lebensfreude: Der SPD-Kommunalpolitiker Dietrich Ewers ist im Alter von 79 Jahren bei einem Wanderunfall gestorben, teilte seine Familie mit. Die Bestürzung über den überraschenden Tod ist groß.

05.11.2018

Dresden ist die einzige Landeshauptstadt in ganz Deutschland, in der es kein stationäres Hospiz gibt. Das soll sich nun ändern. Es fehlen zwar noch 1,29 Millionen Euro, aber die Baugrube für das Haus mit 12 Plätzen für Todkranke an der Wintergartenstraße ist bereits vorbereitet.

05.11.2018

Vorurteile abbauen – darum geht es bei den diesjährigen Diversity Tagen an der TU Dresden. Am 6. und 7. November finden verschiedene Veranstaltungen im Hörsaalzentrum statt. Mit dabei: Cris Ortega, der mit 14 Jahren an Tourette erkrankte. Auf der Bühne – hier ist er frei von seinen Tics – erzählt er künstlerisch vom Leben mit der Krankheit.

06.11.2018