Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Vortrag vom Landesbischof: „Warum feiern Christen und Juden den Sonntag und Shabbat?
Dresden Lokales Vortrag vom Landesbischof: „Warum feiern Christen und Juden den Sonntag und Shabbat?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 27.06.2017
Carsten Rentzing erklärt, warum Christen und Juden den Sonntag, bzw. Shabbat feiern. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Dresden

Shabbat und Sonntag: Seit wann feiern Christen den Sonntag und warum? Dazu spricht am Mittwoch, den 28. Juni, um 19.30 Uhr, anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Freundeskreis der Dresdner Synagoge e.V. der Landesbischof Carsten Rentzing im Kathedralforum an der Schloßstraße.

Über Jahrhunderte hinweg befanden sich Kirche und Synagoge in einem Verhältnis von Konkurrenz und Abgrenzung. Ablehnung und Hass erwuchsen daraus. Antijüdische Propaganda gehört zu den bedrückenden Tatsachen der Kirchengeschichte. Die Ergebnisse des christlich-jüdischen Dialogs der letzten Jahrzehnte öffneten hingegen neu die Sicht für das Gemeinsame. Die Betrachtung der scheinbaren Abgrenzung von Schabbat- und Sonntagsheiligung bietet die Möglichkeit, den Weg der Abgrenzung und Annäherung nachzuzeichnen.

Von Tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kuratorin Iris Kretschmann führt am Freitag, dem 30. Juni um 18:00 Uhr durch die Ausstellungsräume des Neuen Palais von Schloss Pillnitz. Dort erinnert die aktuelle Sonderausstellung „Skandal bei Hofe - Die Flucht der Luise von Toscana an die sächsische Kronprinzessin.

28.06.2017

Bei der Behandlung von Tumorleiden setzen der indische Humboldt-Stipendiat Dr. Tanmaya Joshi und der HZDR-Wissenschaftler Dr. Holger Stephan auf Medikamente mit Nanopartikeln. Diese sollen bösartige Krebszellen gezielt aufspüren und effektiv bekämpfen.

27.06.2017

Die Stadt forciert den Bau der 148. Grundschule in der Leipziger Vorstadt. Sie soll nun deutlich früher als bisher geplant ans Netz gehen. Zuvor sind erhebliche Altlasten zu sanieren und eine Fördermittelzusage fehlt auch noch.

27.06.2017
Anzeige