Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Vortrag in der Dresdner Frauenkirche über „Gewalt der Worte“
Dresden Lokales Vortrag in der Dresdner Frauenkirche über „Gewalt der Worte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 14.08.2017
   Quelle: Matthias Rietschel
Dresden

Um die „Gewalt der Worte“ geht es in einem Vortrag von Claudia und Dr. Martin Althaus am Donnerstag in der Unterkirche der Frauenkirche. „Gespräche laufen häufig nach folgendem Schema ab: ‚Ich sage dir, was bei dir falsch läuft, und dann verlange ich von dir, dass du das in Ordnung bringst.‘ Doch anstelle der gewünschten Verhaltensänderung ist das Ergebnis oftmals eher Abwehr und Beharren“, erklärt Claudia Althaus. Welche Alternativen es gibt, wollen sie und ihr Mann kurzweilig und dennoch fundiert unter Einbindung des Publikums beleuchten.

Claudia Althaus ist zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (GFK). Die GFK-Methode ermöglicht es, eigene Gefühle und Bedürfnisse klar und machtvoll zum Ausdruck zu bringen, ohne den anderen zu verurteilen und zu beschuldigen. Althaus hilft seit Jahren Paaren, Eltern, Kindern und Kollegen, wieder in eine verbindende Beziehung miteinander zu treten. Als Expertin ist sie im In- und Ausland als Referentin gefragt. Ihr Mann ist promovierter Umweltwissenschaftler und inzwischen als Strategieberater im Wirtschaftssektor tätig.

Der Vortrag beginnt 20 Uhr in der Unterkirche der Frauenkirche. Zugang zur Unterkirche erhalten Interessierte über den Eingang F. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechseinhalb Jahre nach den Krawallen am 19. Februar 2011 in Dresden ist eines der letzten Verfahren mit Freispruch zu Ende gegangen. Das OLG Dresden verwarf am Montagmittag den Antrag auf Revision der Staatsanwaltschaft. Der Berliner Tim H. ist damit rechtskräftig freigesprochen.

14.08.2017

Großcomputer produzieren Hitze - und müssen für viel Geld gekühlt werden. Dresdner Tüftler haben dieses Problem in einen Vorteil verwandelt. Ihre Server-Schränke können nicht nur rechnen, sondern auch Häuser beheizen.

14.08.2017

Wieviel tragen nahe Naturparks wie die Sächsische Schweiz zur Gesundheit und Lebensqualität der Menschen in der nächsten Großstadt bei? Ein internationales Forscherteam unter Dresdner Leitung will diese gesellschaftliche Dividende mess- und zählbar machen, damit auch europaweite Vergleiche möglich werden.

14.08.2017