Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Vorsitzender der SPD Dresden und Jusos Sachsen gegen Koalitionsverhandlungen

Große Koalition Vorsitzender der SPD Dresden und Jusos Sachsen gegen Koalitionsverhandlungen

Der Vorsitzende der SPD Dresden, Richard Kaniewski, hat sich gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU und die erneute Bildung einer Großen Koalition ausgesprochen. Auch die Jusos Sachsen kündigten Widerstand an.

Voriger Artikel
Kulinaria & Vinum findet in diesem Jahr nicht statt
Nächster Artikel
40 Jahre Herrnhuter Brüdergemeine in Dresden-Pieschen

Richard Kaniewski , Dresdner SPD-Vorsitzender
 

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden.  Der Vorsitzende der SPD Dresden, Richard Kaniewski, hat sich gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU und die erneute Bildung einer Großen Koalition ausgesprochen. Das vorgelegte Sondierungspapier sei „das Maximum, was mit CDU und CSU seitens der SPD noch einbar ist. Und aus meiner Sicht ist das einfach zu wenig“, schrieb Kaniewski auf Facebook.

Keines der Kernthemen aus dem SPD-Wahlkampf – stärkere Besteuerung höherer Einkommen, Abschaffung der Zweiklassenmedizin etwa – sei klar herausgearbeitet worden. Auch die Jusos Sachsen rufen zum Widerstand auf. „Das vorgelegte Papier gleicht in weiten Teilen einer inhaltlichen Selbstaufgabe der SPD“, so der Landesvorsitzender der Jusos Stefan Engel. Größter Kritikpunkt sei die „menschenrechtsfeindliche Asylpolitik“. „Wir Jusos werden alles tun, um eine erneute Koalition zwischen SPD und der Union zu verhindern.“

Von fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.