Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Vom Boxsack zur Jacke: Abschlussarbeiten der FHD
Dresden Lokales Vom Boxsack zur Jacke: Abschlussarbeiten der FHD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 12.07.2018
Models präsentieren die FHD-Kollektionen Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Sie durften ihrer Kreativität zu den Themen ’Künstlerische Biografie’, ’Weltall-Taucher’ und ’Übergang zur Natur’ freien Lauf lassen: Studenten des zweiten, vierten und sechsten Semesters der Fachhochschule Dresden präsentieren ihre Damenmode-Kollektionen im Rahmen ihrer Abschlussarbeiten und zeigen mit den Kostümen, wie unterschiedlich sie die Vorgaben interpretiert haben. Die Nachwuchsdesigner verwendeten im Schaffensprozess etwa Neoprenstoff, Gummizüge, Tüll, LED-Lichter, holografisches Vinyl oder das Füllmaterial eines Boxsacks, um Kleider, Anzüge oder Jacken zu nähen. Die Umsetzungen sind elegant bis sportlich, modern bis nachhaltig, futuristisch bis dystopisch.

Unterschiedlicher hätte die Interpretation der Themen kaum sein können. Mit viel Leidenschaft wagten sich die jungen Menschen an die komplexen Gegensätze heran.

Mehr zur Ausstellung lesen Sie hier am Freitag, den 13.7.

Von Katharina Jakob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Nachlass von Gourmetkritiker Wolfram Siebeck in Dresden - Perlen der Gastronomiegeschichte

Schöne Pointe: Ausgerechnet in Dresden, einer der östlichsten deutschen Städte, wird das Erbe des Gourmetkritikers Wolfram Siebeck (1928-2016) verwahrt. Der hatte den Osten einst zur kulinarischen No-Go-Area erklärt. Nun bereitet die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek seinen Nachlass auf.

12.07.2018

„Lifeline“-Kapitän Claus-Peter Reisch (57) wirft dem deutschen Staat vor, ihn im Stich gelassen zu haben. Mehrere Staaten hätten sich bereit erklärt, Flüchtlinge von seinem Schiff aufzunehmen. Deutschland aber hätte in seinen Augen nichts Erkennbares zur Lösung der Situation beigetragen.

12.07.2018

Der Dresdner Zoo erwartet für Freitag den 500.000. Besucher. Die Halbmillion-Marke wird damit nach Angaben der Direktion vom Donnerstag so zeitig wie noch nie erreicht. Bislang führt das Jahr 2014 mit 887.667 Gästen die Statistik an.

12.07.2018