Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Viertes Dresdner „Thanks Jimi Festival“
Dresden Lokales Viertes Dresdner „Thanks Jimi Festival“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 26.04.2017
Im letzten Jahr kamen 44 Gitarristen zur Scheune in die Dresdner Neustadt um zusammen den Song „Hey Joe“ zu spielen. Quelle: fs
Dresden

Am 1. Mai 2012 haben 7473 Gitarristen auf dem Breslauer Marktplatz den Gitarren Guinness Weltrekord aufgestellt. Mit dem vierten „Thanks Jimi Festival“ am 1. Mai, will die Stadt Dresden die Partnerstadt Breslau beim alljährlichen Versuch, den Guinness-Weltrekord zu brechen, unterstützen. 

Hintergrund des Rekord ist es, so viele Gitarristen wie möglich zusammenzubringen und diese dann gemeinsam den Song „Hey Joe“ von Jimi Hendrix spielen zu lassen. Der Rekord der Partnerstädte Breslau und Dresden aus dem Kulturhauptstadtjahr 2016 liegt bei 7.356 Gitarristen.

Alle Dresdner Gitarristen sind nun aufgerufen, mit ihrer E-Gitarre oder Akustikgitarre am 1. Mai ab 14 Uhr zur Scheune in die Dresdner Neustadt zu kommen. Die Veranstaltung wird zwischen Dresden und Breslau live übertragen.

mir

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Hochleistungsmotor ein Leben lang - Dresdner Herzchirurg bei der Kinderuni

Eine etwas theoretische aber dafür lehrreiche Vorlesungen bekamen die Nachwuchsstudenten der Kinderuniversität gestern Abend geboten. Dozent bei der zweiten Veranstaltung in diesem Semester war Sems Malte Tugtekin, der „etwas reparieren kann, was sonst keiner kann“. Tugtekin ist Professor und Herzchirurg am Herzzentrum Dresden.

26.04.2017

Eine Dresdnerin gründete die private Initiative TreeDD. Mit deren Hilfe wurden an der Wiener Straße schon 44 Bäume gepflanzt. Dieses Projekt ist jetzt vollendet. „Wir machen auf jeden Fall weiter“, sagt Ingrid Voigtmann.

26.04.2017

62 Prozent der Archive in Sachsen haben keine geeignete Infrastruktur, um wichtige digitale Unterlagen aufzunehmen und zu erschließen.

26.04.2017