Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Viele Dresdner Schulen ziehen in den Winterferien um

Sanierungsmaßnahmen Viele Dresdner Schulen ziehen in den Winterferien um

Fünf Dresdner Schulen nutzen die Winterferien bis zum 23. Februar für Umzüge in neue Domizile. Während sich einige Schüler auf mehr Platz in neuen Stammhäusern freuen können, beginnt für andere eine umständliche Übergangszeit. Betroffen sind unter anderem die 44. Grundschule in Tolkewitz und das Gymnasium Dreikönigschule.

Symbolfoto

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. Fünf Schulen nutzen die Winterferien bis zum 23. Februar für Umzüge in Übergangsgebäude oder neue Stammhäuser. Die 44. Grundschule in Tolkewitz und die Sporthalle wird in den kommenden zwei Jahren umfassend saniert. Die Halle bekommt außerdem einen neuen Umkleide- und Funktionsanbau. In der Zeit ziehen die Schüler und Lehrer von der Salbachstraße 10 an den Berthelsdorfer Weg 2. Die Sanierung kostet rund 7,9 Millionen Euro.

Die 61. Grundschule „Heinrich Schütz“ in Rochwitz darf sich auf ein neues Schulgebäude freuen, welches an der Hutbergstraße entstand. Auch eine Einfeldsporthalle mit Pausen- und Sportfreiflächen gibt es nun. Manche Elemente des alten Gebäudes wurden erhalten und sind am neuen Haus wiederzufinden, beispielsweise die Schuluhr. Die Stadt investierte rund 16 Millionen Euro.

2013/2014 gründete sich die Grundschule Naußlitz und schon 2016 wurde ein Auslagerungsstandort am Terrassenufer nötig. Das Schulgebäude und die Sporthalle an der Saalhausener Straße mussten für rund 11 Millionen Euro umgebaut und modernisiert werden. Nun gibt es mehr Platz und die Schule kann künftig vier Klassen pro Jahrgang aufnehmen. Nun kann sie ins Stammhaus an der Saalhausener Straße zurückkehren.

Für rund 65 Millionen Euro entstanden auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahnhofes zwischen Wehlener Straße und Kipsdorfer Straße in Tolkewitz zwei viergeschossige Schulgebäude, Pausenflächen sowie zwei Sporthallen. Jetzt kann die 32. Oberschule und Gymnasium Tolkewitz von ihrem Auslagerungsort am Berthelsdorfer Weg in das neue Gebäude. Die ehemaligen Räumlichkeiten an der Hofmannstraße werden derzeit vom Gymnasium genutzt. Rund 65 Millionen Euro kostete das Vorhaben.

Ein Teil der Schüler des Gymnasiums Dreikönigschule Dresden lernen bereits im Auslagerungsgebäude am Terrassenufer ziehen, weil das Haus C grundhaft saniert wird. Nun sind auch die denkmalgeschützten Häuser A und B dran und die Schulgemeinschaft zieht geschlossen auf den neuen Schulcampus Tolkewitz.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
16.02.2018 - 08:50 Uhr

Die SGD erwartet am Sonntag den starken Aufsteiger Jahn Regensburg /"Durchmarsch" für die Bayern möglich

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.