Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Verlängertes Demowochenende in Dresden
Dresden Lokales Verlängertes Demowochenende in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 14.10.2016
Pegida wird am Sonntag auf dem Theaterplatz demonstrieren. Quelle: dpa-Zentralbild
Dresden

Dresden muss sich wieder einmal auf ein verlängertes Protestwochenende einstellen. Aufgrund des zweiten „Geburtstages“ von Pegida finden am Sonntag und am Montag zahlreiche Demonstrationen und Kundgebungen statt. Darüber hinaus lädt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) am Montag zu einem Bürgerfest.

Die Dresdner Polizei stellt sich auf einen Großeinsatz ein. Die Beamten werden von Kollegen aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Thüringen sowie der Bundespolizei unterstützt. Wie die Polizei mitteilt, muss im gesamten Stadtgebiet, insbesondere in der Altstadt, mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Damit Sie den Überblick behalten, haben wir die wichtigsten Demonstrationen und Veranstaltungen am Wochenende zusammengefasst:

Sonntag

Pegida: 12 Uhr, Theaterplatz, 10 000 angemeldete Teilnehmer, kein „Spaziergang“ durch die Altstadt, sondern eine stationäre Kundgebung

Demo des Studentenrates der HTW-Dresden: Motto: „Zeichen für weltoffene Hochschulen“, Start 11 bis 11.30 Uhr am Friedrich-List-Platz, Zwischenkundgebung um 12.30 Uhr auf dem Altmarkt geplant, Abschlusskundgebung 13.30 Uhr auf dem Postplatz

Demo mit NOPE und Kaltland-Reisen: Motto: „totalitären Weltbildern widersprechen“, Start 10.30 Uhr am Wiener Platz, endet 12 Uhr an der Kleinen Brüdergasse/Sophienstraße

Kundgebung Nope und Kaltland-Reisen: 12 Uhr auf dem Neumarkt, , 2000 Teilnehmer angemeldet (Diese Kundgebung sollte ursprünglich auf dem Theaterplatz in Hör- und Sichtweite zu Pegida stattfinden. Die Veranstalter haben gegen die Verlegung Widerspruch eingelegt)

Montag

Bündnis „Herz statt Hetze“: Treffpunkt zum Sternlauf um 15 Uhr am Bahnhof Neustadt und am Fritz-Löffler-Platz, Start um 16 Uhr, 18.30 Uhr Abschlusskundgebung auf dem Postplatz, 20 Uhr weiter Richtung Theaterplatz

Bürgerfest von Oberbürgermeister Dirk Hilbert: 17 Uhr auf dem Neumarkt, Beginn mit dem wöchentlichen Friedensgebet der Kreuzkirche, Kreuzkantor Roderich Kreile dirigiert einen Bürgerchor, Bürgersprechstunden mit den Bürgermeistern Peter Lames (SPD), Hartmut Vorjohann (CDU), Annekatrin Klepsch (Linke), Kristin Kaufmann (Linke), Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne), Redner: Dirk Hilbert, Prof. Gerhard Ehniger von „Dresden – Place to be“, Eric Hattke vom Atticus e.V. und Frank Richter, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung.

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über dem Altmarkt schwebt an diesem Wochenende ein herrlicher Duft. Das Streetfood & Ice Cream Festival von Walhalla Festivals ist zu Gast in Dresden und hat gleich die ganze Welt mitgebracht – zumindest kulinarisch.

14.10.2016
Lokales Kunstprojekt auf den Floßhofterrassen - Auf Napoleons Spuren in Löbtau

Zur Erinnerung an Napoleons Schlacht aus dem Jahr 1813 in Dresden ist ab Donnerstag, den 20. Oktober, an den Floßhofterrassen in Löbtau eine gemeinsame Kunstinstallation von Künstler Hannes Hein mit Schülern und Senioren zu bewundern.

14.10.2016

Ab Montag wird die seit 2015 gesperrte Fußgängerbrücke über die Albertstraße in Höhe der Neustädter Markthalle abgerissen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 28. November. Ein neuer ampelgeregelter Übergang soll erst im nächsten Jahr entstehen.

14.10.2016