Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Verhindern Fledermäuse die Sanierung des Römischen Bades?
Dresden Lokales Verhindern Fledermäuse die Sanierung des Römischen Bades?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 05.07.2018
Blick von der Terrasse am Schloss Albrechtsberg auf das Römische Bad. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Zwischen 120 und 150 Eheschließungen finden jährlich auf Schloss Albrechtsberg statt. Hinzu kommen zahlreiche Feste und Feiern. Wenn es nicht gerade regnet, genießen die Gäste die herrliche Aussicht auf Dresden von der Terrasse aus. Aber unmittelbar im Vordergrund zerstört Maschendraht das schöne Bild. Der Zaun umgrenzt das Römische Bad, das mehr und mehr verfällt.

Als Schloss Albrechtsberg zu DDR-Zeiten noch Pionierpalast war, konnten in dem Becken die Kinder planschen. Später diente das Römische Bad als romantische Kulisse für Veranstaltungen.

Das Römische Bad in aktuellem Zustand

Doch seit geraumer Zeit passiert hier nichts mehr. Das Areal ist weiträumig abgesperrt, die Bausubstanz verfällt und das Unkraut wuchert. In der jüngeren Vergangenheit wurden etwa 1,6 Millionen Euro in die Sanierung von Portikus und Freitreppe Ost investiert, ohne dass die Anlage von der Öffentlichkeit genutzt werden kann.

„Laut Bauzustandsanalyse 2016 besteht ein geschätzter Investitionsbedarf für weitere ca. 3,1 Millionen Euro“, so die Stadt gegenüber DNN. Gebraucht wird das Geld, um die Gebäudesubstanz, die Freitreppe West und die historische Wasser- und Gartenanlage zu sanieren.

Ulrich Finger, Chef der Messe Dresden, der Schloss Albrechtsberg vermarkten soll, ärgert der Zustand des Römischen Bades schon geraume Zeit. Die Stadt habe ihm gegenüber versichert, dass sie beabsichtige, die für die Sanierung erforderlichen Mittel in den Haushalt 2019/2020 einzustellen. Die Stadtverwaltung antwortet jedoch auf eine entsprechende DNN-Anfrage, dass „im Haushaltsplanentwurf 2019/2020 ... noch keine Mittel für das Römische Bad eingeordnet werden“ konnten.

Der Große Abendsegler wohnt in der Kolonade

Die Fledermäuse, die das Römische Bad als Quartier auserkoren haben, seien aber kein Hinderungsgrund für die Sanierung des Bades. So jedenfalls die Ansicht des Umweltamtes. Allerdings müsse der Bauablauf so gestaltet werden, dass „keine Tiere getötet, die Quartiere der Fledermäuse erhalten und Störungen minimiert werden“.

Dies könne „durch die rechtzeitige Abstimmung des Bauablaufs mit der Naturschutzbehörde“ gelingen. Des Weiteren müssten nach Ansicht des Umweltamtes die Baumaßnahmen von einem Fachgutachter begleitet werden, der die Schutzmaßnahmen für die Fledermäuse und den Erhalt der Quartiere während der gesamten Bauzeit koordiniere und absichere.

Denn im Bereich der Kolonade des Römischen Bades befinde sich „ein überregional bedeutsames Zwischen-, Paarungs- und Winterquartier der Fledermausart Großer Abendsegler“, so das Umweltamt. Zudem würden weitere neun Fledermausarten diese Quartiere zwischen Frühjahr und Herbst nutzen.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausflüge mit den historischen Dampfschiffen in Dresden können Besucher wegen des Niedrigwassers auf der Elbe derzeit nur im Stadtgebiet machen. Längere Fahrten etwa bis nach Pillnitz seien bis einschließlich Freitag nicht möglich. Die Elbe hat in Dresden derzeit einen Pegel von 63 Zentimetern.

05.07.2018

Das Industriesoftware-Unternehmen „Camline“ expandiert am Standort Dresden und baut dort einen neuen Firmensitz. Am Freitag feiert das Unternehmen das Richtfest für das neue Bürogebäude „An den Ellerwiesen“ im Dresdner Norden.

05.07.2018

„Es gibt keinen Mann, der mich abgewimmelt hat“, sagt Christiane Schleicher. Die Dresdnerin arbeitet unter anderem als Treuetesterin. Am Freitag diskutiert die 29-Jährige im SWR, wann für sie Untreue beginnt, ob Monogamie ein Mythos ist oder ob man als Paar nach einem Seitensprung noch zusammen bleiben kann.

05.07.2018