Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Verhandlung vor der Jugendkammer: Drogen im Tausch gegen Sex
Dresden Lokales Verhandlung vor der Jugendkammer: Drogen im Tausch gegen Sex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 15.05.2018
Seit 17. Juli 2017 sitzt der Angeklagte in Untersuchungshaft. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Drogenhandel, Abgabe von Drogen an Minderjährige, schwerer sexueller Missbrauch von Kindern, sexuelle Nötigung, versuchter sexueller Missbrauch – die Anklage gegen den 36-jährigen Toni G. hat es in sich. Insgesamt geht es um knapp 150 Tatvorwürfe.

Seit Montag muss sich der junge Mann vor der Großen Jugendkammer des Dresdner Landgerichts verantworten. Ein erster Prozess im Januar dieses Jahres war geplatzt, da der Angeklagte erkrankt war. Die Kammer setzte das Verfahren zunächst aus, damit ein rechtsmedizinisches Gutachten klären kann, ob der Angeklagte überhaupt verhandlungsfähig ist. Jetzt begann der zweite Anlauf.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, sich mit dem An- und Verkauf von Drogen seinen Lebenunterhalt aufgebessert zu haben. Besonders schwer wiegt allerdings der Vorwurf, dass er zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 Crystal und Marihuana auch an Minderjährige abgegeben haben soll. Konkret geht es um sieben Mädchen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren. Ihm sei bekannt gewesen, wie alt die Mädchen waren, erklärte der Staatsanwalt.

Toni G. habe ihnen die Drogen verkauft, aber oft auch unentgeltlich überlassen. In einigen Fällen soll er als Gegenleistung Sex gefordert haben. „Du bekommst ein Gramm, wenn du dich b.... lässt.“ Mit einem gerade 13 Jahre alt gewordenen Mädchen habe er, so die Anklage, mehrfach Geschlechtsverkehr gehabt. In seiner Wohnung auf der Tharandter Straße muss es teilweise hoch hergegangen sein. Einige der Mädchen sollen oft täglich bei ihm gewesen sein und Crystal konsumiert haben. Oft zog er gemeinsam mit ihnen eine Line. Gelegentlich waren beim Drogenkonsum auch noch andere Leute in der Wohnung, dann verzog man sich diskret ins Schlafzimmer.

Dort wurden bei einer Durchsuchung auch Crystal und Marihuana gefunden. Seit 17. Juli 2017 sitzt der Angeklagte in Untersuchungshaft.

Von Monika Löffler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um Hormone, Antibiotika und Viren-Hemmer aus den Abwässern der großen Städte endlich herausfiltern zu können, haben Fraunhofer-Ingenieure aus Dresden spezielle Keramik-Ultraschall-Zerstörer entwickelt.

15.05.2018

Mit einem Smart lieferte sich Norbert S. mit der Polizei eine filmreife Verfolgungsjagd durch den Dresdner Westen und Abschnitte der Autobahn - er mit dem Smart vornweg, die Polizei in den Dienstwagen hinterher. Am Montag stand der 41-Jährige vor dem Richter.

15.05.2018

Nach dem Aus für den Start der Unischule hat die Stadt schnell einen neuen Standort aus dem Ärmel gezogen. Die Cämmerswalder Straße scheint geeignet. Um die Details ranken sich jetzt neue Diskussionen.

15.05.2018
Anzeige