Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales VW-Phaeton-Produktion in Dresden läuft Ende März aus
Dresden Lokales VW-Phaeton-Produktion in Dresden läuft Ende März aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 16.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

VW will die Produktion der Luxuslimousine Phaeton in Dresden Ende März 2016 einstellen. Dies sei den rund 500 Mitarbeitern der Gläsernen Manufaktur am Mittwoch bei einer Betriebsversammlung mitgeteilt worden, sagte ein Firmensprecher. „Die Manufaktur wird aber mitnichten geschlossen“, betonte er. Vielmehr werde sie für die Produktion des elektrischen Nachfolgemodells umgebaut, das aber erst in einigen Jahren auf den Markt kommen soll.

Während des Umbaus würden Besucherverkehr und Fahrzeugauslieferung weitergehen. Auch Veranstaltungen sollen in der Vorzeige-Fabrik am Rande des Dresdner Stadtzentrums weiter stattfinden. Rund 100 Mitarbeiter sollen den Betrieb gewährleisten. Die anderen würden auf andere Konzernstandorte - vornehmlich in Sachsen - verteilt.

Mit dieser Maßnahme bleibe die Stammbeschäftigung bei Volkswagen Sachsen gesichert, erklärte der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats, Jens Rothe. „Natürlich schmerzt es uns trotzdem, dass wir hierfür Leiharbeitsverträge auslaufen lassen müssen.“

Am Dienstag hatte VW mitgeteilt, die Verträge von 600 Leiharbeitern am Standort Zwickau ab dem nächsten Jahr in zwei Stufen auslaufen zu lassen. Rothe forderte nun verstärkte Anstrengungen, um für die Betroffenen Alternativen inner- und außerhalb des Konzerns zu finden.

Infolge sinkender Verkaufszahlen war die Produktion des Phaeton bereits in den vergangenen Monaten immer weiter zurückgefahren worden. Ein Teil der Belegschaft wird deshalb bereits seit längerem in Zwickau eingesetzt.

Die Neuausrichtung bei VW infolge des Abgas-Skandals hatte auch die ursprünglichen Pläne für ein Phaeton-Nachfolgemodell über den Haufen geworfen. Statt eines neuen Phaeton mit Verbrennungsmotor soll es nun nur noch einen mit vollelektrischem Antrieb geben. Der E-Phaeton soll nach Angaben aus Konzernkreisen frühestens 2019 in Dresden vom Band laufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle, Christian Thielemann, hat statt eines Demonstrationsverbotes für Pegida auf dem Theaterplatz eine Bannmeile um das historische Zentrum von Dresden gefordert.

16.12.2015

Dresden bleibt deutsche Geburtenhauptstadt. Im vergangenen Jahr hätten 6300 Kinder dort das Licht der Welt erblickt, teilte die Stadt am Mittwoch unter Berufung auf Zahlen des statistischen Landesamtes mit.

16.12.2015
Lokales Fasching statt Neujahr - Dresdner Elbeschwimmen wird verlegt

Nach mehreren verspäteten Ausgaben wegen Eisschollen und Hochwassers wird das traditionelle Dresdner Neujahrsschwimmen ab 2016 zum Faschingsschwimmen. Die Veranstaltung, bei der sich stets gut 100 Wagemutige in die Elbefluten stürzen, wird nach 17 Jahren verlegt.

16.12.2015
Anzeige