Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales VVO bietet vergünstigte Azubitickets an
Dresden Lokales VVO bietet vergünstigte Azubitickets an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 09.07.2017
Für Schüler und Azubis sind Abos für den VVO günstiger. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Dresden

Der VVO informiert, dass für Schüler und Auszubildende besondere ermäßigte Tarife gelten. Für Wochen-, Monats- oder Jahreskarten brauchen die jungen Nutzer eine Kundenkarte mit Passfoto und Stempel der Schule oder des Verkehrsunternehmens. In den VVO-Servicestellen können diese jetzt für das neue Schuljahr oder den Ausbildungsbeginn beantragt werden.

Für täglich pendelnde junge Leute sind Abo-Monatskarten 15 Prozent günstiger als Monatskarten aus dem Automaten. Um die Abo-Monatskarte ab dem 1. August nutzen zu können, muss der Antrag bis Mitte Juli in einer VVO-Servicestelle oder im Internet ausgefüllt werden.

Weitere Informationen sind unter Tel.: 852 65 55 oder online unter www.vvo-online.de erhältlich.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Mittel für den Neubau sollen 2019 fließen - Elternvertreter aus Dresden-Klotzsche senden Hilferuf

Der Elternrat des Gymnasiums Klotzsche hat sich mit einer Petition an Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) gewandt. Darin bitten sie den OB eindringlich, sich dafür einzusetzen, dass die Haushaltsmittel für einen Schulneubau spätestens ab 2019/2020 zur Verfügung gestellt werden. „Der Bauzustand ist erbarmungswürdig“, heißt es in dem Schreiben.

09.07.2017

Bei Gegenwind und Seegang gelangen so mancher Start und so manche Landung nicht ganz problemlos, dem Spaß tat das launische Wetter aber keinen Abbruch. Am Wochenende zeigten Modellflugzeug-Piloten beim 20. Wasserflugtreffen – dem Elbefliegen – in Dresden-Pieschen ihr ganzes Können an der Fernsteuerung.

Lokales Busunglück auf der Autobahn 9 - Trauer-Gottesdienst für Busopfer in Dresden

Am Sonnabendnachmittag haben Vertreter der sächsischen Kirchen und des Freistaats mit Angehörigen den Opfern des Busunglücks auf der A9 am vergangenen Montag gedacht. In der Unterkirche der Frauenkirche eröffnete um 14.30 Uhr der Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt die ökumenische Andacht.

08.07.2017
Anzeige